Finissage „recto verso“

Alina Schmidt - Das tun und zeigen im Raum verändert sich - Freitag 18.00 Uhr

Ich zeige was beidseitig für mich ist. 

Der nachweisliche Verdacht, das meine Großmutter Ilse Dore, 2002 am Strand von Tobago ermordet wurde. 

Was wir wissen, ihr Kopf war vom Körper getrennt als man ihren Leichnam gefunden hatte.   

Schönheit, für mich ist da beides drin, Leben und Tod, schwarz/weiß, hell/dunkel.. in der Bewegung und wo wir einander begegnen passiert was. 

Der Raum war zum Zeitpunkt der Ausstellungseröffnung in der Inszenierung meiner Arbeit, ein anderer, auffällig, schwarz/weiß, heute, Gold.   

Mein Dank an “Bonnie Banane” für ihren Song “L’appetit”.

Ich empfinde Appetit, zwei goldene Äpfel und eine Großmutter die geliebt wird.   

Auszüge aus dem Film “La grande Bellezza” von Paolo Sorrentino, Italien, Frankreich 2013

“Stille und Empfindsamkeit, Gefühl und Angst,  die spärlichen, unsteten Augenblicke von Schönheit.” “Wissen Sie warum ich Wurzeln esse?.. weil Wurzeln wichtig sind.”  

Alina Schmidt

“recto verso”

Neubrückenstraße, Münster 

Heute, ab 18.00 Uhr - Till Open end



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter