Alexis Sorbas machte ihn berühmt

Der griechische Komponist Mikis Theodorakis ist in Athen gestorben.

Eine traurige Nachricht erreichte diese Woche die Musik-Welt: Der legendäre griechische Komponist Mikis Theodorakis ist im Alter von 96 Jahren in Athen gestorben.

Inspiriert zur Musik wurde er von keinem Geringeren als Ludwig van Beethoven. Später studierte er Musik am Athener Konservatorium.

Weltberühmt wurde Theodorakis Anfang der 60er Jahre mit der Musik zum Filmklassiker Alexis Sorbas.

Bis 1974 lebte er im Exil in Paris, kehrte danach in seine Heimat zurück und wurde Abgeordneter für die kommunistische Partei, später Minister der konservativen Partei. Wirklich anfreunden konnte er sich aber mit keiner politischen Richtung seines Landes. Und so hatte seine Musik deutlich mehr Wirkung als seine politischen Aktivitäten. Kann dies – mehr Kultur, weniger Politik – eine Lehre für die anstehende Bundestagswahl sein? Wir wissen es nicht.

Was wir aber wissen: am Wochenende Alex Sorbas gucken und in der Musik von Theodorakis schwelgen, ist sicher kein Fehler.

Klassik Radio



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter