Fußball WM Niederlande

Niederlande ohne Gravenberch, Malen und Flekken zur WM

Mit den Bundesliga-Legionären Mathijs de Ligt von Rekordmeister Bayern München und dem Leverkusener Jeremie Frimpong tritt die Fußball-Nationalmannschaft der Niederlande bei der WM in Katar (20. November bis 18. Dezember) an. Im 26-köpfigen Aufgebot von Bondscoach Louis van Gaal fehlen allerdings de Ligts Vereinskollege Ryan Gravenberch vom FC Bayern, der Dortmunder Angreifer Donyell Malen und Torhüter Mark Flekken vom SC Freiburg.

Dafür berief van Gaal für das Turnier in der Wüste in Davy Klaassen, Luuk de Jong und Wout Weghorst drei ehemalige Deutschland-Legionäre. Angeführt wird die Auswahl des dreimaligen Vize-Weltmeisters von Abwehrchef Virgil van Dijk (FC Liverpool) und Taktgeber Frenkie de Jong vom FC Barcelona.

Van Gaal erklärte, dass sein Team mehr Qualität besitze als der Kader, mit dem er 2014 in Brasilien den dritten Platz erreicht hatte. "Wir haben eine gute Chance, Weltmeister zu werden. Zu den Favoriten zähle ich aber auch Deutschland", sagte van Gaal.

Sein wichtigstes Gepäckstück sei sein Computer, erklärte der 71-Jährige - und verriet auch, dass seine Ehefrau Truus ihm drei Oranje-Unterhosen geschenkt habe. "Drei, sodass sie gewaschen werden können", scherzte der Bondscoach.

Die Niederländer starten als Favoriten in die Vorrundengruppe A. Gegner in Katar sind Senegal (21. November), Ecuador (25.) und die Auswahl des Gastgebers (29.).

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel