Moskau sieht Bemühungen der Taliban

Die in Afghanistan herrschenden Taliban bemühen sich nach Einschätzung der russischen Regierung um eine Stabilisierung des Landes.

"Wir erkennen die Bemühungen an, die unternommen werden, um eine Stabilisierung der politisch-militärischen Situation zu erreichen", sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch bei einer von Moskau organisierten internationalen Konferenz zur Lage in Afghanistan. 

Allerdings verwies Lawrow auch auf die "reale Gefahr", dass "die terroristischen Aktivitäten und der Drogenhandel auf die Nachbarstaaten übergreifen". Zu der Konferenz in Moskau hatte Russland Vertreter der Taliban sowie Diplomaten aus zehn Ländern eingeladen, unter ihnen Afghanistans Nachbarstaaten China, Pakistan und Iran.

Die radikalislamischen Taliban bemühen sich seit ihrer Machtübernahme am Hindukusch Mitte August um die internationale Anerkennung ihrer Regierung sowie humanitäre Hilfe für die notleidende Bevölkerung. Die USA hatten eine Teilnahme an der Moskauer Konferenz kurzfristig abgesagt.

ju/bfi



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter