Nummer 1 der Kinocharts

Kaiserschmarrndrama bleibt die Nummer 1 der Kinocharts und knackt die 6 Mio. Besucher*innen-Marke

Laut Pressemitteilung von  Constatin Film konnte sich das KAISERSCHMARRNDRAMA mit insgesamt 555.000 Besucher*innen an der Spitze der Kinocharts auch am zweiten Wochenende behaupten.

Die Eberhofer-Fans sind auch vom 7. Teil der niederbayerischen Milieustudie begeistert und bescheren dem Nachfolger des LEBERKASJUNKIES 2019 ein ebenbürtiges Zuschauerniveau – und dies trotz Corona. Insgesamt hat die Eberhofer-Filmreihe nun sogar die sechs Millionen-Zuschauer*innenmarke überschritten.

Und darum geht´s: Die Idylle des niederbayerischen Polizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass der mollige Webcam-Star ermordet wurde - diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Langsamkeit an. Jedoch sitzt sein nervtötender, aber hilfreicher Co-Ermittler Rudi (Simon Schwarz) grad im Rollstuhl und gibt Franz die Schuld dafür. Richtig bedroht wird Eberhofers Ruhe aber erst durch Freundin Susi (Lisa-Maria Potthoff) und Bruder Leopold (Gerhard Wittmann), die neben dem Eberhoferhof ein spießiges Doppelfamilienhaus mit Gemeinschaftssauna bauen, was auch Papa Eberhofer (Eisi Gulp) gehörig gegen den Strich geht. Und als wäre das Dorfleben mit fränkischen Rockern und Marihuana-Fleischpflanzerln nicht schon bunt genug, muss Franz auch noch entdecken, dass seine Freunde Simmerl (Stephan Zinner) und Flötzinger (Daniel Christensen) Stammkunden beim Mordopfer waren.

Für KAISERSCHMARRNDRAMA haben Regisseur Ed Herzog und Erfolgsproduzentin Kerstin Schmidbauer erneut das bewährte Niederkaltenkirchener Ensemble versammelt: Neben Sebastian Bezzel und Simon Schwarz als Ermittler-Dreamteam spielen u.a. auch wieder Lisa Maria Potthoff als Susi, sowie Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten und Michael Ostrowski mit.

KAISERSCHMARRNDRAMA ist eine Constantin Film Produktion in Co-Produktion mit der ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk und wurde mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt und des Deutschen Filmförderfonds gefördert. Neben Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer sind auch wieder die Co-Produzentinnen Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto) und Christine Strobl (ARD Degeto) an der Produktion beteiligt. Das Drehbuch schrieben Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk.

Kinostart war der 5. August 2021 im Verleih der Constantin Film


Darsteller*innen: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten, Ferdinand Hofer, Thomas Kügel, Michael Ostrowski, Maria Hofstätter und als Gäste Christine Neubauer und Willy Astor

Executive Producer: Christine Rothe

Co-Produzentinnen: Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto), Christine Strobl (ARD Degeto)

Produzentin: Kerstin Schmidbauer

Drehbuch: Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk

Regie: Ed Herzog

Bannerbild Bildrechte: Constantin Film Verleih

Bannerbild Fotograf: Bernd Schuller



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter