Wer trägt Schuld am EM-Aus?

Matthäus kritisiert Bierhoff scharf

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat nach dem EM-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft DFB-Direktor Oliver Bierhoff scharf kritisiert. "Oliver ist sehr clever. Er verkauft sich gut. Aber auch Bierhoff hätte hinterfragt werden müssen. Er ist dafür verantwortlich, dass Jogi Löw das Turnier bekommen hat, obwohl er die WM 2018 vergeigt hatte", sagte der Weltmeister von 1990 bei bild.de.

Seit dem historischen WM-Debakel in Russland seien viele negative Dinge passiert. "Ich denke an die Nations League, an bittere Niederlagen, an die schlechte Stimmung. Dafür ist Oliver Bierhoff genauso verantwortlich wie Jogi Löw. Aber er wurde nie hinterfragt, alles wurde auf der Mannschaft und Jogis Schultern abgeladen", sagte Matthäus.

Bierhoff hätte früher handeln müssen und "nach 2018 für ein früheres Ende der Ära Löw sorgen müssen. Damit das, was jetzt passiert ist, nicht hätte passieren können", betonte der 60-Jährige.



© 2008-2021 Sport-Informations-Dienst



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter