Verkehrshistorische Kulturgüter

Förderung „Verkehrshistorischer Kulturgüter“ : Mehr als 100.000 Euro gehen an ehrenamtliche Initiativen in Dorsten, Emsdetten und Rheine.

Münster/Dorsten/Emsdetten/Rheine - Zur nachhaltigen Bewahrung und Präsentation verkehrshistorischer Kulturgüter hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Nordrhein-Westfalen (MHKBG) auch in diesem Jahr wieder das Förderprogramm „Verkehrshistorischer Kulturgüter“ für ehrenamtliche Initiativen und Vereine aus dem Bereich der historischen Mobilität aufgelegt.

Alle drei im Rahmen dieses Förderprogramms im Regierungsbezirk Münster beantragten Einzelmaßnahmen können gefördert werden.

Eisenbahnfreunde OnWheels e. V. (Dorsten)

Für die Hauptuntersuchung eines Schienenbussteuerwagens wurden für das Haushaltsjahr 2021 Fördermittel in Höhe von insgesamt 21.560 Euro bewilligt. Der Verein „Eisenbahnfreunde OnWheels e. V.“ hat bereits im abgelaufenen Programmjahr 2020 Fördermittel aus diesem Programm erhalten.

Verband der Feuerwehr in der Stadt Emsdetten (Westf.) e.V. (Emsdetten)

Für die Reparatur eines historischen Feuerwehrfahrzeugs wurden Fördermittel im Haushaltsjahr 2021 in Höhe von insgesamt 3.049 Euro bewilligt.

Münsterländisches Feldbahnmuseum e.V. (Rheine)

Für die Errichtung einer Feldbahn-Gleisanlage wurden insgesamt Fördermittel in Höhe von 78.201 Euro (2021: 31.481 Euro und 2022: 46.720 Euro) bewilligt.

Bezirksregierung Münster

Foto: Feuerwehr Emsdetten. Feuerwehrfahrzeug der Feuerwehr Emsdetten



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel