1000 Euro für Kinderklinik

Der BVB-Fanclub „Pöhler 87“ spendete 1000 Euro an den Förderverein der Kinderklinik des evangelischen Krankenhauses Hamm. Dadurch kann ein Wohnungsprojekt für Eltern finanziert werden, die weit von der Kinderklinik wegwohnen aber dennoch nah bei ihren behandelten Kindern sein wollen.

(EVK) Auch in diesem Jahr spendete der BVB-Fanclub „Pöhler 87“ 1000 Euro an den „Verein der Freunde und Förderer der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am EVK Hamm e.V.“ Prof. Wolfgang Kamin, Klinikdirektor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, und Marie-Christine Ostermann, Vorsitzende des Fördervereins, freuten sich über die Spende, die von Frank Lukow, erster Vorsitzender des Fanclubs, Dirk Kühne, zweiter Vorsitzender des Fanclubs, und Mitglied Mike Bünis mit seinem Sohn Paul, überreicht wurde.

„Bedingt durch die Corona-Pandemie war es in diesem Jahr schwieriger eine Spende in dieser Höhe zu sammeln“, erklärte Lukow. Durch den Ausfall der Clubfeste konnte die Tombola, wodurch die Spendengelder normalerweise gesammelt werden, nicht stattfinden. „Wir wollten den Förderverein trotzdem auch in diesem Jahr wieder unterstützen und haben uns Alternativen gesucht.“ Und so kam die Spendensumme durch den Verkauf von Fanclubartikeln wie Trikots oder Schals zusammen.

„Der ganze Fanclub ist von der Arbeit der Kinderklinik und der Transparenz des Fördervereins begeistert. Deshalb war es auch in diesem Jahr wieder eine gemeinschaftliche Clubentscheidung diesen Betrag an den Förderverein zu spenden“, verdeutliche Lukow. Kamin und Ostermann zeigten sich dankbar, denn durch die Spende des „Pöhler 87“ kann ein weiterer Monat das Wohnungsprojekt, durch das Eltern, trotz hoher Entfernung zwischen der Kinderklinik und ihrem Wohnort, bei ihrem Kind sein können, finanziert werden.


Bannerbild: Mike Bünis mit Sohn Paul, Marie-Christine Ostermann, Prof. Wolfgang Kamin, Frank Lukow, Dirk Kühne (v.l.n.r.)


Text und Foto: EVK



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel