Zu Weihnachten ein Ticket für die lit.COLOGNE

Über 90 Veranstaltungen stehen zur Auswahl...

Liebes Publikum,

die Tage des Jahres sind fast gezählt, Feiertagsstimmung kommt auf.

Sie suchen noch nach einem Geschenk für Ihre Liebsten? Wie wäre es mit einem gemeinsamen Abend bei der lit.COLOGNE 2023?

Hier ein paar Vorschläge:


Für leidenschaftliche Leser:innen:

Julian Barnes: 02. März 2023, 18 Uhr, Sartory-Säle, Köln

Der neue, eindrucksvolle Roman des großen britischen Autors Julian Barnes erzählt von einer faszinierenden Frau: Die eigensinnige und anspruchsvolle Professorin Elizabeth Finch wird für den gescheiterten Schauspieler, Vater und Ehemann Neil zur platonischen Freundin. Als sie stirbt, erbt Neil ihre Bibliothek und ihre Aufzeichnungen; sie werden zum Auslöser für eine abenteuerliche Gedankenreise und Bildungsgeschichte. Neil muss feststellen, dass der Schlüssel zur Gegenwart nicht selten in der Vergangenheit liegt. Ein Roman der tieferen Einsichten und eine Geschichte über Glaube, Liebe und Hoffnung.  

Für Perlentaucher:innen:

Nina Hoss liest Tove Ditlevsen: 02. März 2023, 21 Uhr, Theater am Tanzbrunnen, Köln

Eine regelrechte Tove-Ditlevsen-Manie begann, als der Aufbau Verlag die eindringlichen und von Ursel Allenstein genial übersetzten Werke der verstorbenen dänischen Schriftstellerin 2021 wiederauflegte. „Ein Leben, so frei und ungestüm, ich bin versunken in Tove Ditlevsens Büchern“, schwärmt die große Bewunderin Nina Hoss. Sie liest aus Kindheit, Jugend und Abhängigkeit und erzählt so das intensive, von Höhen und Tiefen geprägte Leben der 1976 verstorbenen Autorin nach. Eine Hommage an eine große Schriftstellerin und Frau, die nicht in ihre Zeit passte und heute als Vorläuferin von Autorinnen wie Annie Ernaux und Rachel Cusk gilt. 


Für Millenials:

Oliver Polak: 04. März 2023, 19.30 Uhr, Sartory-Säle, Köln

„Fährt ein dicker, deutscher Comedian mit seinem Hund nach Paris, um ein Date zu treffen. Date kommt nicht. Aber er lernt die Mutter seiner Kinder kennen.“ So könnte eine teleologische Geschichte beginnen. Oliver Polaks ebenso poetische wie urkomische Suche nach L’amour numérique währt jedoch länger, mehrere von einer Dating-Plattform kuratierte
Episoden lang. Am Ende begegnet er vor französischen Mehlspeisen und unter greller Straßenbeleuchtung vor allem: sich selbst.


Für Kunstsinnige:

Fabian Hinrichs und Claudia Michelsen präsentieren Künstlerkorrespondenzen: 05. März 2023, 17 Uhr, Sartory-Säle, Köln

„Bitte bedenken Sie, dass ich kein Auto mit deutlichen Kurven möchte wie den Volkswagen. Ideal wäre so etwas wie der Ford Cortina mit seinen langen, flachen Oberflächen.“ So schrieb Gustav Metzger 1972 nachdrücklich an die Verantwortlichen der damaligen Documenta: Er plante eine groß angelegte Installation. Sigmar Polke cancelte selbige Veranstaltung mit den Worten: „Ich bin zu alt, such dir junge Künstler!“ Denn: Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Wo Kunst entsteht, da fallen solch herrliche Sätze. Claudia Michelsen und Fabian Hinrichs lesen die schönsten und skurrilsten Auszüge aus Briefwechseln und Tagebüchern bekannter Künstler:innen. 


Programmhinweis: Leider muss Maryam Zaree ihre Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung "Frau Leben Freiheit" am 01. März 2023 aus terminlichen Gründen absagen. Wir freuen uns sehr, dass Navid Kermani zugesagt hat und das Podium komplett machen wird.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel