790.000 Zuhörer*innen erreicht

Vorlesen eröffnet Kindern die Welt der Geschichten und legt wie keine andere Aktivität den Grundstein für Bildung und Zukunftschancen

Unter dem Motto "Gemeinsam einzigartig" fand heute der 19. bundesweite Vorlesetag von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung statt. 

Der Vorlesebarometer 2022 ergab, dass vier von zehn Kindern selten oder nie vorgelesen wird. 

Um dies zu ändern findet seit Jahren der Bundesweite Vorlese-Tag mit vielen Veranstaltungen in Schulen und Kindergärten statt. Zahlreiche Politiker*innen, Moderator*innen oder Schauspieler*innen lasen an den unterschiedlichsten Orten vor. 

Ein besonderes Highlight waren die Überraschung-Vorlesungen heute, unter anderem von Mirko Drotschmann alias  MrWissen2Go und auch die Vorlesungen der Nationalspielerinnen Marina Hegering und Pia-Sophie Wolter begeisterten Schulklassen, die den beiden Wolfsburgerinnen nach der Lesestunde all ihre Fragen rund um Fußball stellen durften.

Wer nicht live bei einem Event dabei sein konnte, der kann online auf Instagram unter @der_bundesweite_vorlesetag, auf Facebook bei @vorlesetag oder auf der Homepage des Vorlesetags unter www.vorlesetag.de, digitale Vorlese-Veranstaltungen erleben. 

Die Ziele des Vorlestages fasste Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG zusammen: "Wie wichtig es ist, Kindern regelmäßig vorzulesen und sie damit auf ihrem zukünftigen Lebens- und Bildungsweg zu unterstützen, darauf machen wir mit dem Bundesweiten Vorlesetag aufmerksam.“



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel