Verein musste doch noch nicht das Gelände räumen

Überraschend lenkten Vertrter*innen der Stadtwerke zu Gesprächen mit dem Sozialpalast e.V. ein.

Am Mittwoch Nachmittag kamen Vertreter*innen der Stadtwerke und Vertreter*innen des Vereins Sozialpalast e.V.auf dem Münsteraner Gasometergelände zusammen, eigentlich um die Schlüssel zu dem Gelände des Gasometers zu übergeben. Bereits am 26. Oktober hat der Rat die Stadtwerke per Beschluss aufgefordert hatte, wieder in Gespräche einzutreten. Nun willigten diese überraschend ein, der Verein vertrat zuvor die Annahme, dass die Stadtwerke sich über den Ratsbeschluss hinwegsetzen und insofern keine Gespräche eintreten würden. 

Nach einem kurzen Treffen am Mittwoch auf dem Gelände des Gasometers stimmten die Vertreter*innen der Stadtwerke einer weiteren Gesprächsrunde zu.




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel