G7-Entwicklungsminister kommen zusammen

In Berlin beginnt heute ein Treffen der Entwicklungsministerinnen und Entwicklungsminister der G7-Staaten unter deutscher Präsidentschaft.

Im Mittelpunkt der zweitägigen Beratungen stehen die Folgen des Ukraine-Kriegs für Entwicklungsländer und für die Ernährungssicherheit. Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat zur Verknappung von Weizen auf dem Weltmarkt und damit zu stark steigenden Preisen geführt.

Zur G7-Gruppe gehören neben Deutschland die USA, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Italien und Japan. Teilnehmen wird zudem Indonesien, das in diesem Jahr die G20-Präsidentschaft inne hat. Die Beratungen beginnen nach einem Auftaktstatement von Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) und ihrem indonesischen Kollegen Suharso Monoarfa (11.00 Uhr). Am Donnerstag kommen die Entwicklungsminister zudem zu einer Arbeitssitzung mit den  G7-Gesundheitsministern zusammen, um insbesondere über die Corona-Pandemie zu beraten.

mid/



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter