Agüero verkündet Karriereende

Der argentinische Fußball-Nationalspieler Sergio Agüero vom FC Barcelona hat wie erwartet seine Karriere beendet.

Agüero leidet an starken Herzrhythmusstörungen. Ende Oktober war er im Spiel gegen Alaves auf dem Platz zusammengebrochen.

"Das ist ein sehr schwieriger Moment für mich", sagte Agüero unter Tränen, "aber ich habe die Entscheidung wegen meiner Gesundheit getroffen. Ich bin sehr stolz auf meine Karriere."

Der Stürmer hatte sich den Katalanen erst im Sommer nach zehn überaus erfolgreichen Jahren bei Manchester City angeschlossen. Der Rekordtorschütze der Skyblues soll vor dem Etihad-Stadion wie andere Klub-Legenden mit einer Statue geehrt werden.

Für City, mit dem Agüero fünfmal englischer Meister wurde, hat er in 390 Spielen 260 Tore erzielt. Zuvor war er nach seinem Wechsel von Independiente in Argentinien nach Europa für Atletico Madrid aktiv, wo er die Europa League gewann und bei 230 Einsätzen 100-mal traf. Für Barca lief er nur fünfmal auf und erzielte ein Tor.

Das Trikot der Albiceleste trug er 101-mal (41 Tore). Er stand mit Argentinien im WM-Finale 2014, das 0:1 n.V. gegen Deutschland verloren ging. 2008 wurde er Olympiasieger, 2021 gewann er die Copa America - jeweils an der Seite von Weltstar Lionel Messi.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter