Mittwoch oft trüb - Gebietsweise nass

Die vorerst letzten Flocken rieseln am Mittwoch noch in den Alpen. Von Norden her wird es dann immer trockener. Doch die Sonne lässt sich nur selten Blicken. Richtung Wochenende übernimmt dann ein Hoch mehr und mehr die Wetterregie.  

Am Mittwoch zeigt sich das Wetter grau in grau. Im Laufe des Mittwochs lassen die Niederschläge von Norden her schon wieder nach. Dennoch rieseln in den Alpen zunächst noch Flocken. Ansonsten entwickeln sich bei wechselnder bis starker Bewölkung ein paar Regenschauer. Gegen Nachmittag werden die Wolken aus Nordwesten noch etwas dichter und es regnet gebietsweise leicht. Am freundlichsten wird es voraussichtlich von Brandenburg bis zur Ostsee. Die Temperaturen erreichen nur noch 9 bis 13 Grad. 

Am Donnerstag regnet es in der Nordhälfte sowie der Mitte Deutschlands leicht. Im Laufe des Tages werden die Regenfälle Richtung Osten etwas kräftiger, im Westen lassen sie dagegen nach. An den Küsten weht allerdings ein ruppiger Wind. In exponierten Lagen sind auch einzelne Sturmböen möglich. Im Süden bleibt es dagegen ganztägig trocken. Die Sonne kann sich allerdings nirgends so recht durchsetzen. Mit Temperaturen von 9 Grad im Südosten bis zu 16 Grad entlang des Rheins wird es regional milder als am Vortag. 

Zum Freitag greifen dann erneut schauerartige Regenfälle auf den Norden des Landes über und der Wind legt an den Küsten noch etwas zu. Anschließend wird es nach Süden hin freundlicher. Ein Hoch streckt seine Fühler aus, doch nach goldenen Oktobertagen sieht es nicht aus. 


WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter