Sonne pur - Mittwoch: Bestes Badewetter

Das Spätsommerwetter erreicht am Mittwoch seinen Höhepunkt.

 Anschließend bringt ein Tief schwülwarme Luft nach Deutschland und das Gewitterrisiko steigt an.  

Der Mittwoch wird der beste Tag in dieser Woche. Nach Auflösung einzelner Nebelfelder scheint fast überall die Sonne von früh bis spät. Etwas wolkiger ist es voraussichtlich nur von Flensburg bis nach Lübeck.  Ab und zu spenden vor allem über der Landesmitte ein paar harmlose Schönwetterwolken etwas Schatten. Insgesamt ist der Himmel aber meist blau. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 27 Grad. 

Der Donnerstag beginnt in den meisten Landesteilen sonnig. Nur in Baden-Württemberg ist es etwas wolkiger. Am Vormittag kann es vom Saarland bis zur Eifel erste Schauer und einzelne Gewitter geben. Dazu wird es in der Westhälfte schwüler und das Gewitterrisiko steigt im Tagesverlauf weiter an. Besonders von Nordrhein-Westfalen bis zu den Alpen sowie südwestlich davon muss man mit gewittrigen Regengüssen rechnen. Das Thermometer zeigt meist Werte zwischen 25 und 28 Grad. Im Westen können die Temperaturen auch unter 25 Grad liegen. 

Ende der Woche ist es dann im ganzen Land feuchtwarme Luft wetterbestimmend. Im Tagesverlauf kann es überall Schauer und Gewitter geben, die örtlich auch unwetterartig mit Starkregen ausfallen. Für Details ist es aber noch zu früh. Das Wochenende verläuft kühler, aber weiterhin wechselhaft.  

Pollenflugvorhersage für Deutschland 

Ambrosiablüte am Höhepunkt

Die Ambrosiablüte erreicht ihren Höhepunkt. Ihre Pollen gelten als besonders allergen. In einigen Regionen sind hohe Konzentrationen zu erwarten. 

Ferner schwirren noch letzte Gräser- und Beifußpollen durch die Luft. 

WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter