Zverev im Viertelfinale

Alexander Zverev stürmt ins Viertelfinale von Cincinnati

Olympiasieger Alexander Zverev hat auch sein zweites Match beim ATP-Masters in Cincinnati souverän gewonnen und ist ins Viertelfinale eingezogen. Der Hamburger (Nr. 3), der zum Auftakt ein Freilos hatte, ließ dem Argentinier Guido Pella beim 6:2, 6:3 keine Chance und bewies zwei Wochen vor Beginn der US Open seine gute Form.

In der Runde der letzten Acht geht es für den 24-Jährigen gegen Casper Ruud (Norwegen/Nr. 8), der zuletzt Ende Juli das Turnier in Kitzbühel gewonnen hatte. Der Norweger bezwang in Cincinnati Diego Schwartzman (Argentinien/Nr. 10) in zwei Sätzen.

Zverev dominierte die Partie gegen Pella von Beginn an und brachte seine Aufschlagspiele ungefährdet durch. Damit genügten ihm in beiden Sätzen jeweils frühe Breaks, um seinen dritten Sieg im dritten Duell mit dem Südamerikaner perfekt zu machen. Zverev verwandelte gleich seinen ersten Matchball.

Nach Olympiagold und dem Sieg beim ATP-Saisonfinale 2018 bleibt Zverevs großes Ziel der Triumph bei einem Grand-Slam-Turnier. Bei den US Open (30. August bis 12. September) gilt er als einer der Favoriten, 2020 war er dort im Finale an Dominic Thiem aus Österreich gescheitert.

Thiem wird jedoch in New York ebenso wenig dabei sein wie der verletzte Schweizer Roger Federer. Hinter einem Start des Grand-Slam-Rekordchampions Rafael Nadal steht ebenfalls ein dickes Fragezeichen - den Spanier plagt eine hartnäckige Fußverletzung.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter