Schauraum anders!

Ein Grund zur Freude für Münsters Kunst- und Kulturszene?

Die Veranstaltung Schauraum – Die Nacht der Museen und Galerien soll im kleineren Rahmen stattfinden. Das soziale Leben läuft wieder an und auch die Kultur kann aufatmen. Im Angesicht niedriger Inzidenzzahlen und fortschreitendem Impfstatus werden immer mehr Veranstaltungen möglich – ein Stück Normalität?

 

Wie wichtig Kunst und Kultur für unsere Städte sind, hat uns die Corona-Pandemie schmerzhaft vor Augen geführt. Sie kreieren und gestalten unser Umfeld, bereichern unser Zusammenleben. So auch im Rahmen der Veranstaltung Schauraum. Museen, Galerien, Ateliers und öffentliche Plätze werden zur Bühne von Kunst und Kultur. 

 

Über drei Tage inszenieren sich Kulturschaffende und sorgen für eine außergewöhnliche Atmosphäre in der Stadt. Menschenmassen tummeln sich in den Straßen und verfolgen die zahlreichen Aktionen und Darbietungen. Die Stadt lebt – Kunstbegeisterte frönen dem schönen Leben. Es wirkt so, als würde Münster sich für einen kurzen Moment in die Hochburg der Kulturlandschaft verwandeln. 

 

Was wie eine Erzählung aus längst vergangenen Zeiten wirkt, könnte schon bald wieder in zumindest ähnlicher Art und Weise Realität werden. In diesem Jahr findet die Veranstaltung unter dem Motto „Schauraum anders!“ statt.

 

Die Freude darüber wird ein wenig getrübt durch den Ausfall der Rahmenveranstaltungen. Gewohnte Inszenierungen des Erbdrostenhofs und des Rathausinnenhofs sind leider nach wie vor nicht möglich. Doch lässt sich dieser Situation mit Kreativität begegnen. Spontane Aktionen von Kulturschaffenden sind zu erwarten und versprechen ein spannendes Erlebnis. 

 

Das Highlight des Schauraums „Die Nacht der Museen und Galerien“ findet wie gewohnt statt. Am 4.9.2021 öffnen Museen und Galerien ihre Türen und laden ein, Kunst und Kultur in Münster zu erleben. Von 16.00 – 24.00 Uhr ist der Eintritt kostenlos. Je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens werden auch Besuche ohne vorherige Anmeldung möglich sein.

  

Genauere Angaben zum Programm und anderen möglichen Aktivitäten erscheinen gegen Ende August im Schauraum-Programmheft und online unter www.schauraum.kunstraum-muenster.de.  

 


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter