Bibelmuseum öffnet mit Sonderausstellung

Nach längerer Corona-Pause ist das Bibelmuseum ab dem 16. Juni wieder für Besucher geöffnet. Den ersten Blick auf die neue Ausstellung über Wasser in der Bibel können Interessierte bei einer digitalen Eröffnung am Dienstag, 15. Juni, ab 18 Uhr, via Zoom werfen.

Münster - Mit der Sonderausstellung „Der Bach Gottes ist voller Wasser - Wasser in der Bibel“ wird das Bibelmuseum der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster am 16. Juni (Mittwoch) wiedereröffnet werden. In der Ausstellung wird die zentrale und ambivalente Rolle des Wassers in der Bibel von der Schöpfungserzählung bis zur Apokalypse des Johannes als Lebensquelle und gleichzeitig als Bedrohung des Lebens thematisiert.

Im Vorfeld der Öffnung für Museumsbesucher laden die Veranstalter zu einer digitalen Eröffnung am 15. Juni um 18 Uhr ein; die Teilnahme ist über die Video-Plattform Zoom möglich (https://wwu.zoom.us/j/64746411019; Passwort: 868658). Nach Grußworten von Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe und Prof. Dr. Michael Quante, Prorektor für Internationales und Transfer, sowie einer Rede von Museumsdirektor Prof. Dr. Holger Strutwolf können alle Gäste an einem digitalen Rundgang durch die Ausstellung teilnehmen.

Interessierte werden gebeten, vorher einen Termin für den Ausstellungsbesuch per Telefon (0251/83-22580) oder E-Mail (bibelmuseum@uni-muenster.de) zu vereinbaren. Zeitgleich dürfen sich acht Besucher im Museum aufhalten, vollständig geimpfte oder genesene Personen zählen nicht dazu. Zur Ausstellung, die bis zum 7. November dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen ist, erscheint im LIT-Verlag ein Katalog in gedruckter Form. Für Besucher gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

WWU Münster (upm/jah)

Foto: WWU/Bibelmuseum - Dr. Jan Graefe. Mit einer Sonderausstellung zu Wasser in der Bibel meldet sich das Bibelmuseum aus der der Corona-Pause zurück.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter