Mit den Ohren sehen

Blinde und sehende Menschen können per Telefontour das LWL-Museum für Kunst und Kultur entdecken. Thema des Rundgangs im Juni ist "Die Darstellung von Menschen".

Münster (lwl) - Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster kombiniert in der monatlich stattfindenden Reihe "Bei Anruf: Kunst und Kultur" die Themen Inklusion und digitale Kunstvermittlung: So machen die Kunstvermittler:innen im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) auch am Freitag (18.6.) von 15 bis 16.30 Uhr die Sammlungshöhepunkte hörend erfahrbar. Der Rundgang richtet sich insbesondere an blinde und sehbehinderte Menschen, aber auch sehende Kunstinteressierte sind willkommen, digital an der Tour teilzunehmen.

Thema des Rundgangs im Juni ist "Die Darstellung von Menschen". Die Teilnehmer:innen werden per Telefon oder Smartphone durch die Sammlungsräume des Museums mitgenommen und erhalten detaillierte Raum- und Objektbeschreibungen sowie Hintergrundinformationen und erfahren so, auf welch vielfältige Art Menschen in den Werken des Kunstmuseums dargestellt werden. Das Angebot ermöglicht den Zuhörer:innen, die Kunst auf besondere Weise zu entdecken - bequem von zu Hause aus.

Der Rundgang findet über die Internet-Plattform Zoom statt. Um eine Anmeldung wird bis Donnerstag (17.6.), 16 Uhr, beim Besucherservice unter +49 251 5907 201 oder besucherbuero@lwl.org gebeten. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer:innen die Zugangsdaten zum Zoom-Gespräch.

LWL

Foto: LWL / Sara Hirschmüller. Die Kunstvermittler:innen des LWL-Museums für Kunst und Kultur nehmen am Freitag (18.6.) um 15 Uhr die Zuhörer:innen von "Bei Anruf: Kunst und Kultur!" mit auf einen akustischen Rundgang durch die Sammlung.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter