Passendes Wetter zum Muttertag: warm und sonnig!

Das Wochenende startet trockener und gebietsweise schon milder als zuvor. Am Muttertag schaut dann der Sommer mit Spitzenwerten bis 30 Grad vorbei. Anschließend vertreiben Schauer und Gewitter die Wärme wieder.

Am Samstag gibt es besonders an der Ostsee sowie südlich der Donau viel Sonnenschein. In den übrigen Landesteilen wechseln sich Sonne und Wolken meist ab. Im Tagesverlauf zieht von Benelux her ein Niederschlagsgebiet in die Nordwesthälfte. Bis zum Abend erreichen die Regenfälle die Nordseeküste und Hamburg. Dazu wird es schon deutlich milder. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 Grad in Rostock und 20 Grad in Freiburg.

Am Muttertag machen die Temperaturen einen großen Sprung nach oben. Bei reichlich Sonnenschein werden verbreitet 25 Grad und mehr gemessen. Im Südwesten ist örtlich sogar die 30-Grad-Marke in Sicht. An den Küsten bleibt es mit Werten über 20 Grad nur etwas kühler. Ein sich näherndes Tief lässt am Abend im Nordwesten das Schauer- und Gewitterrisiko ansteigen.

Zum Start in die neue Woche vertreiben Regengüsse und einzelne Gewitter die Wärme. Im Westen ist es bereits spürbar kühler. Im Osten kann sich dagegen die Sommerluft noch länger halten. Bis zur Wochenmitte sinken aber auch dort die Temperaturen und wechselhaftes Wetter setzt sich fest.

Gräserblüte hat begonnen

Der Flug der Birkenpollen ebbt auch im Norden und Osten des Landes langsam ab. In der Südwesthälfte hat inzwischen die Gräserblüte begonnen. In nächster Zeit nehmen dort die Konzentrationen in der Luft zu.

Ferner fliegen regional viele Buchen- und Eichenpollen. Außerdem schwirren erste Kräuterpollen wie Ampfer und Wegerich durch die Luft.

Allergiker können nach wie vor etwas aufatmen. In den kommenden Tagen ziehen wiederholt Regenfälle durch, die zumindest zeitweise den Blütenstaub aus der Luft waschen. Bei trockenem und mildem Wetter herrscht jedoch ein mäßiger bis starker Pollenflug.

WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter