Steinmeier lobt Geduld der Kinder in der Corona-Pandemie

"Ich bin ganz, ganz tief beeindruckt, wie ihr das macht", sagte er am Sonntag

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Geduld der Kinder in der Corona-Pandemie gelobt."Ihr seid die meiste Zeit Zuhause bei den Eltern, kein Spielen, keine Freunde treffen", beschrieb das Staatsoberhaupt die Situation der Kleinsten in der Pandemie. 

"Aber ihr kriegt das hin und das finde ich ganz toll", fügte das Staatsoberhaupt hinzu. Allzu viel Hoffnung auf Besserung konnte er den Kindern nicht machen: Selbst die "schlauesten Wissenschaftler" wüssten nicht, wie lange die Pandemie noch dauern werde. "Sich ist nur: Es wird wieder normaler, je mehr und schneller wir uns impfen lassen.

Auch Steinmeiers Ehefrau Elke Büdenbender zeigte sich beeindruckt vom Umgang der Kinder mit der Situation. Die Erwachsenen könnten sich gar nicht vorstellen, wie es den Kindern gehe. "Ich bin echt stolz darauf, wie ihr das macht", sagte sie in der Sendung. 

Beide äußerten sich anlässlich des 50. Jubiläums der "Sendung mit der Maus." Zum Abschluss wurde ein 50 Jahre altes Foto eingeblendet, das Steinmeier als 15-Jährigen mit seiner Fußball-Mannschaft zeigt. "Wie man auf dem Foto sieht, hab ich viel und gerne Fußball gespielt", erinnerte sich der Bundespräsident. 

cne/

© Agence France-Presse


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter