Maskenpflicht für Schulkinder

Das Tragen zu Hause üben und alle Fragen in einer einfachen Sprache beantworten, könnte helfen, die Scheu zu überwinden.


Münster - (SMS) - Wenn sich in diesen Tagen Viertklässler nach einer langen Corona-Zwangspause auf den Weg zurück zur Schule machen, wird das öffentliche Maskenbild wieder ein Stück bunter. Im Bus, beim Einkaufen oder in der Bahn gilt in Münster Maskenpflicht - auch für Kinder älter als fünf Jahre.       

Gemeinsam mit Kinderärzten hat die Stadt Münster ein Merkblatt für Eltern und Betreuungskräfte zum Thema "Kinder und Alltagsmasken" erarbeitet. Es kann unter dem Link www.muenster.de/pdf/maskenpflicht_kinder.pdf heruntergeladen werden. Weitere Informationen und Hinweise zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung sind unter www.muenster.de/corona zusammengefasst, darunter auch Informationen in leichter Sprache.   

Perfekt seien Alltagsmasken, die nicht schlackern, sondern an die Kindergröße angepasst sind und an den Seiten anliegen. "Wenn sie Mund und Nase zuverlässig abdecken sowie gut durch den Stoff - und nicht vorbei - geatmet werden kann, ist das ein solider Schutz gegen die Tröpfcheninfektion", meint Prof. Dr. Andreas Bohn. Das Händewaschen nach dem Absetzen sollte Routine werden und die Maske möglichst in einem verschließbaren Beutel aufbewahrt werden.  "Vor allem brauchen manche Kinder einfach Zeit und ein wenig Übung, sich an den Stoffschutz zu gewöhnen", so der Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes. 

Wie aber begegnen Eltern möglichen Ängsten? Stoffmasken zeichnen, Bilder von anderen Kindern zeigen, die Masken tragen, das Tragen zu Hause üben und alle Fragen in einer einfachen Sprache zu beantworten, könnten helfen, die Scheu zu überwinden.

 


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel