Andere Haltestellen mit anderen Namen

Ab Montag werden mehrere Haltestellen auf der Ringlinie verschoben


Ab Montag ändern sich einige Haltestellen für die Ringlinien 33 und 34. Stadt und Stadtwerke haben die Haltepositionen optimiert und erleichtern damit an mehreren Stellen den Umstieg von und auf die anderen Linien.

Konkret ändern sich die Haltestellen:

Schleswiger Straße: Die Haltestelle wird für beide Ringlinien etwa 250 Meter in Richtung der Kreuzung Piusallee verschoben und heißt dann Niedersachsenring. Das vereinfacht den Umstieg mit den Linien 6 und 8 an der gleichnamigen Haltestelle.Cheruskerring: Die Haltestelle der Linie 34 rückt näher an die Kreuzung Wienburgstraße, um den Umstieg mit den Linien 15 und 16 zu vereinfachen. Auch die Haltestellen Langemarckstraße und Villa ten Hompel werden für die Linie 34 näher an die nächsten Kreuzungen verschoben. Flandernstraße: Die Haltestelle, die es schon bisher nur für die Linie 33 gab, wird aufgehoben. Fahrgäste können die Haltestelle Langemarckstraße knapp 220 Meter weiter nutzen.

Stadt und Stadtwerke hatten bei Einführung der Ringlinien bewusst nicht alle Haltestellen bereits komplett ausgebaut, um spätere Optimierungen zu ermöglichen. Die Änderungen werden im Laufe des Montags durchgeführt.

Zudem werden abseits der Ringlinie Haltestellen umbenannt: Statt Nienberge ehemalige Post heißt es nun Nienberge Friedhof, aus Haus Münsterland in Handorf wird Lützowstraße.

Foto: Stadtwerke Münster

Sie nehmen stets Ihr Handy mit? Dann sind Sie mit der App von stadt40 immer gut informiert (kostenlos):

https://stadt40.de/cms/view/app

Teilen dürfen Sie diese Nachricht auch!



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel