14-Tage-Wetter: Nach Schnee ruhiges Winterwetter

In den kommenden Tagen fällt gebietsweise etwas Schnee. Am Wochenende kann es regional sogar kräftiger schneien. Dann deutet sich eine Wetterberuhigung an. Für wie lange, ist aber noch offen.

Besonders im Nordseeumfeld ist es zunächst noch nasskalt mit Schneeregen- oder Graupelschauern. Im Südosten schneit es gelegentlich etwas. Im großen Rest des Landes bleibt es aber weitgehend trocken und regional lässt sich auch mal die Sonne blicken. Nachts gibt es verbreitet leichten Frost, tagsüber liegen die Werte zwischen minus 2 und plus 3 Grad.

Am Wochenende wird es dann spannend: Von Osten her ziehen Schneefälle auf, die bis Sonntagabend in weiten Landesteilen auch eine Schneedecke bringen können. Lediglich im Norden ist es dafür wohl etwas zu mild, so dass sich dort Regentropfen untermischen und die Chancen für eine Schneedecke eher gering bleiben.

Weil die Nächte jedoch verbreitet frostig sind, droht fast überall Glätte durch gefrierende Nässe, in der Mitte und im Süden zudem durch Schnee.

Nächste Woche deutet sich Wetterberuhigung an. Die Niederschläge klingen ab und die Sonne kommt etwas öfter zum Vorschein. Während es dabei tagsüber langsam wieder etwas milder wird, sinken die Temperaturen nachts bei längerem Aufklaren vielfach unter die Minus 5-Grad-Marke. Über Schnee sind sogar eisige Werte um minus 10 Grad möglich.

Zum Monatsende hin deutet sich von Norden her ein neuer Vorstoß hochreichender Kaltluft an. Dies würde nach einer kurzer Milderung mit Regen bis in höhere Lagen erneut nasskaltes Wetter mit Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauern bis ins Flachland bedeuten. Ob und wie schnell sich dieses Szenario durchsetzen kann, bleibt allerdings noch abzuwarten. 


Pollenflugvorhersage für Deutschland 

Flug von Haselpollen wird stärker

Die Haselblüte ist im gesamten Land schon weit fortgeschritten. Bei trockenem Wetter werden in einigen Regionen wie beispielsweise an der Weser, der Elbe und der Donau mäßige, am Oberrhein und Neckar sogar schon hohe Pollenkonzentrationen erreicht. 

Erlenpollen fliegen dagegen nur im Westen und Süden des Landes. Die Pollenkonzentrationen in der Luft sind  zudem noch gering.  


WetterOnline

Meteorologische Dienstleistungen GmbH




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel