Estland kauft sechs Raketenwerfersysteme vom Typ Himars

Alle drei Baltenstaaten wappnen sich gegen Russland.

Estland kauft für mehr als 200 Millionen Dollar (190 Millionen Euro) sechs US-Raketenwerfersysteme vom Typ Himars (Wikipedia). Wie das Estnische Zentrum für Verteidigungsinvestitionen (ECDI) am Samstag mitteilte, wurde das größte Rüstungsgeschäft in der Geschichte des Landes am Freitag besiegelt. Estland erhält demnach auch die passende Munition.

Das ECDI teilte nicht mit, wie viele Raketen in den USA bestellt wurden. Das Geschäft umfasst demnach aber Raketen mit einer Reichweite von 300 Kilometern und Raketen mit einer geringeren Reichweite. Die ersten Lieferungen wurden für 2024 vereinbart.

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine erhöhen Estland und die beiden anderen Baltenstaaten Lettland und Litauen ihre Verteidigungsausgaben. Die drei EU- und Nato-Länder fürchten, zum nächsten Ziel russischer Militäraggressionen zu werden. Im November hatte bereits Litauen den Kauf von acht Himars-Raketenwerfern für 495 Millionen Dollar bekanntgegeben. Die USA haben auch Himars-Systeme an die Ukraine geliefert.

mid/oer



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel