Bundesweiter Vorlesetag in ganz Deutschland

Fast 750.000 Teilnehmende setzen gemeinsames Zeichen für das Vorlesen.

Hamburg/Mainz/Berlin, 18.11.2022. Deutschland feiert das Vorlesen! Fast 750.000 Vorlesende und Zuhörende beteiligen sich am Bundesweiten Vorlesetag am 18. November und setzen ein gemeinsames Zeichen für das Vorlesen. Bereits zum 19. Mal laden DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung gemeinsam zu Deutschlands größtem Vorlesefestival ein und rufen dazu auf, Kindern vorzulesen.

Vielfältige Vorleseaktionen zum Jahresthema „Gemeinsam einzigartig“ finden statt. Zahlreiche Prominente und Politiker*innen lesen vor.


Auch in diesem Jahr wird der Vorlesetag von zahlreichen Personen des öffentlichen Lebens unterstützt. So lesen unter anderem Lisa Paus, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat, Dr. Jens Brandenburg, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Werner Gatzer, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Siemtje Möller und Thomas Hitschler, Parlamentarische Staatssekretär*innen bei der Bundesministerin der Verteidigung und Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz vor.


Beim Digitalen Vorlesefestival kommen die Geschichten direkt nach Hause, in die Schulen und Kitas: Die Moderator*innen Jessica Schöne und Clarissa Corrêa da Silva, Tarkan Bagci und Julian Janssen aka Checker Julian sowie die Schauspieler*innen Paula Schramm und Merlin Sandmeyer erwecken Geschichten digital zum Leben. Reinschauen können kleine wie große Geschichtenliebhaber*innen unter www.vorlesetag.de 


Auch in den Standorten des DB Museums in Nürnberg und Halle/Saale wird Kindern vorgelesen. An neun Bahnhöfen bundesweit rufen die bekannten Vorlesefriseure Kinder zum Vorlesen auf, als Dankeschön erhalten diese einen kostenlosen Haarschnitt.


Für große Augen sorgten die Moderator*innen Vanessa Meisinger und Marc Dumitru, Autor Eric Mayer und Journalist Mirko Drotschmann aka MrWissen2Go mit Überraschungslesungen in verschiedenen Schulen bundesweit. Schauspielerin Natalia Avelon und Autorin Melanie Raabe beteiligen sich ebenfalls mit Lesungen. Und mit Marina Hegering und Pia-Sophie Wolter lesen zwei Nationalspielerinnen des VfL Wolfsburg drei Schulklassen vor und stehen im Anschluss für deren Fragen rund um Fußball zur Verfügung.


Auftakt des Bundesweiten Vorlesetages ist die Initiatorenlesung in der Hans-Fallada-Schule Berlin. Hier lesen die Initiator*innen gemeinsam für 50 Schüler*innen.

Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer der ZEIT Verlagsgruppe, sagt: „Vielfältige Aktionen widmen sich unserem Jahresmotto ,Gemeinsam einzigartig‘. Solidarisches Miteinander spielt eine große Rolle in der Gesellschaft. Die freie Meinungsäußerung ist eine der wichtigsten Ausdrucksformen, Demokratie zu leben und Vielfalt zu präsentieren. Der Bundesweite Vorlesetag hat diese Werte im diesjährigen Jahresthema aufgegriffen.“


Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG und Beiratsvorsitzender der Deutsche Bahn Stiftung, erklärt: „Vier von zehn Kindern wird selten oder nie vorgelesen, das ist das Ergebnis des Vorlesemonitors 2022. Wie wichtig es jedoch ist, Kindern regelmäßig vorzulesen und sie damit auf ihrem zukünftigen Lebens- und Bildungsweg zu unterstützen, darauf machen wir mit dem Bundesweiten Vorlesetag aufmerksam.“ 


Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, zeigt sich begeistert: „Wir freuen uns sehr, dass wieder so zahlreiche Vorleseaktionen im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages stattfinden! Nur gemeinsam können wir die Bedeutung des Vorlesens präsent machen und dazu animieren, selbst vorzulesen. Denn Vorlesen eröffnet Kindern die Welt der Geschichten und legt wie keine andere Aktivität den Grundstein für Bildung und Zukunftschancen.“



DIE ZEIT

Stiftung Lesen

Deutsche Bahn Stiftung



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel