Burkhard Hirsch ist tot

"... Burkhard Hirsch ist eine Ikone des liberalen Rechtsstaats, der Rechtsgeschichte geschrieben hat...."

Berlin - (ots) - Zum Tod von Burkhard Hirsch erklärt die stellvertretende Vorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin a.D.:

"Mit dem Tod von Burkhard Hirsch verliert Deutschland einen großen Liberalen. Burkhard Hirsch ist eine Ikone des liberalen Rechtsstaats, der Rechtsgeschichte geschrieben hat. Unvergessen bleibt seine erfolgreiche Klage gegen das Luftsicherheitsgesetz, mit dem die Bundesregierung Schröder den militärischen Abschuss eines entführten Flugzeuges legitimierte. Sein Wirken gegen den Großen Lauschangriff und die Vorratsdatenspeicherung schützten die Freiheitsrechte gegen staatliche Willkür und Überwachung. Individuelle Freiheit gibt es nicht ohne gesellschaftliche Freiheit. Der Liberalismus eines Burkhard Hirsch bleibt ein Vorbild für junge Generationen, die sich für Bürgerrechte und einen umfassenden Liberalismus einsetzen. Er wird uns fehlen.

_______________________________________________________________________________________________________

Der FDP-Politiker Burkhard Hirsch ist im Alter von 89 Jahren gestorben. "Wir trauern um Burkhard Hirsch", schrieb FDP-Parteichef Christian Lindner am Donnerstag auf Twitter. Der Jurist war unter anderem von 1975 bis 1980 Innenminister von Nordrhein-Westfalen und von 1994 bis 1998 Vizepräsident des Deutschen Bundestages.

Lindner schrieb weiter: "Mit ihm verlieren wir einen großen Liberalen, Verteidiger der Bürgerrechte und einen liebenswürdigen wie loyalen Ratgeber." 

jpf/cfm



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel