Bezirksregierung und WWU unterzeichnen Kooperationsvertrag

Universität Münster unterstützt NRW-Schülerakademie Mathematik und Informatik

Am Montag (22.8.) ist die 21. NRW-Schülerakademie Mathematik und Informatik (SMIMS) in Münster gestartet. Eine Woche lang tüfteln besonders begabte Schülerinnen und Schüler intensiv an Mathematik- und Informatik-Projekten. Neu in diesem Jahr: Um dem vielversprechenden Nachwuchs die Studienmöglichkeiten in diesen Bereichen nahezubringen, ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster nun ein fester Kooperationspartner der Akademie.

Vertreter der Bezirksregierung Münster, die die Akademie veranstaltet, und der WWU haben heute (24. August) eine Vereinbarung unterzeichnet, die eine vielfältige Unterstützung durch den Exzellenzcluster Mathematik und den Fachbereich Mathematik und Informatik der WWU umfasst. Dazu gehören zum Beispiel Vorlesungen, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hörsaalluft schnuppern können. Anschließend erhalten sie von Forschenden und Studierenden aus erster Hand Einblicke in die Studiengänge, den Studien- und Forschungsstandort Münster und eine Wissenschaftskarriere. Auch die Bereitstellung von Räumen für das Rahmenprogramm und organisatorische Hilfe gehören zur Kooperation.

"Schon seit vielen Jahren engagieren sich Professorinnen und Professoren, Promovierende und Studierende unseres Fachbereichs für die SMIMS. Schön, dass diese Zusammenarbeit jetzt durch die Kooperationsvereinbarung noch enger wird", sagte Prof. Dr. Anne Remke. "Auf diese Weise möchten wir junge Talente fördern und sie zu einem Studium in der Mathematik oder Informatik ermutigen", ergänzte Prof. Dr. Mario Ohlberger, Sprecher des Exzellenzclusters Mathematik Münster.

Auch Akademieleiter Christian Schrand von der Bezirksregierung Münster freute sich über den Schritt: "Durch diese Kooperation wollen wir denjenigen Schülerinnen und Schülern, die im Bereich Mathematik und Informatik besonders engagiert und leistungsstark sind, eine Perspektive nach der Schule aufzeigen, fachlich auf höchstem Niveau weiterarbeiten zu können."

An der Schülerakademie nehmen jährlich rund 100 Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs aus ganz NRW teil, die aufgrund herausragender Leistungen im Bereich Mathematik und Informatik ausgewählt wurden. Neben der Projektarbeit im Jugendgästehaus am Aasee stehen Vorträge, Unternehmensbesuche, eine Stadtrallye und kulturelle Aktivitäten auf dem Programm. Die Abschlusspräsentation der Projektgruppen am Freitag findet in diesem Jahr am Fachbereich Mathematik und Informatik der WWU statt.

 

Links:

NRW-Schülerakademie Mathematik und Informatik in Münster (SMIMS): http://www.smims.nrw.de/

Exzellenzcluster Mathematik Münster: https://www.uni-muenster.de/MathematicsMuenster/de/index.shtml

Fachbereich Mathematik und Informatik der WWU: https://www.uni-muenster.de/FB10/index.shtml


Bezirksregierung Münster

Bild: Akademieleiter Christian Schrand (4.v.l.) und Dr. Vera Körkel (l.) vom SMIMS-Orgateam freuen sich mit Prof. Dr. Anne Remke vom Fachbereich Mathematik und Informatik der WWU (2.v.l) sowie Prof. Dr. Christopher Deninger (3.v.l.) und Prof. Dr. Mario Ohlberger (r.), dem Sprecher des Exzellenzclusters Mathematik Münster, über die neue Kooperationsvereinbarung (Quelle: Bezirksregierung Münster)



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel