Zu viele Spiele!

Hoeneß sieht die Häufung der Nations-League-Spiele als "unverantwortlich".

Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß hält die vielen Nations-League-Spiele angesichts der Fußball-WM in Katar im Winter für gesundheitsgefährdend. "Es ist doch Wahnsinn, die Spieler dermaßen überzubelasten vor einer Saison mit der WM und Woche für Woche drei Spielen", sagte Hoeneß (70) in einem Interview mit der Redaktions-Kooperation G14plus: "Vier Länderspiele zum Saisonende waren unverantwortlich."

Hoeneß legte nach. "Wie sollen sich physisch kaputte Spieler für einen Wettbewerb ohne Sinn und Zweck motivieren? Wir müssen aufpassen, das Ganze nicht zu überfrachten", sagte er, und er forderte: "Der Fußball muss auch mal zur Ruhe kommen." 

Die deutsche Nationalmannschaft hatte innerhalb von zehn Tagen zweimal gegen Italien (1:1/5:2) sowie jeweils einmal gegen England und Ungarn (beide 1:1) gespielt.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter