10.000 Euro-Spende für kleine Krebs-Patient*innen

Anlässlich der Aufnahme erster kinderonkologischer Patient*innen aus der Ukraine übergab die Dieter-Bauer-Stiftung der Kinderkrebshilfe Münster e.V. eine großzügige Spende von 10.000 €.

Münster - (ukm) - Anlässlich der Aufnahme erster kinderonkologischer Patient*innen aus der Ukraine übergab die Dieter-Bauer-Stiftung der Kinderkrebshilfe Münster e.V. eine großzügige Spende von 10.000 €. Mit einem Großteil der Spende wird die Arbeit der Kinderkrebshilfe unterstützt, ein weiterer Teil fließt direkt an das Familienhaus Münster, in dem die Familien der Kinder untergebracht sind. Am 18. März 2022 übergab Ruth Bauer (rechts), zweite Vorsitzende der Stiftung, die Schecks persönlich an Prof. Claudia Rössig (links) und Dr. Alexandra Wagner-Bohn (Mitte) aus der Klinik für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie des UKM.

Die Kinderkrebshilfe Münster e.V. möchte laut Vorstand mit dem Geld die Grundbedürfnisse der Familien verbessern. Hierzu gehört auch die Versorgung der kleinen Patienten mit speziellen diätetischen Nahrungsmitteln. 


Universitätsklinikum Münster (UKM)



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel