Alleskönner Wald - Auch im Klimawandel?

Im LWL-Museum gibt es am Dienstag, den 29. März, einen Vortrag zur Sonderausstellung "Alleskönner Wald".

Münster - (lwl) - In der dreiteiligen Vortragsreihe "Eine Chronologie des Waldes - von vorgestern bis übermorgen" werden verschiedene Aspekte der Sonderausstellung "Alleskönner Wald" im LWL-Museum für Naturkunde in Münster näher beleuchtet. Der letzte Vortrag der Reihe findet am Dienstag (29.3.) um 19.30 Uhr im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) statt. Diesmal ist Dr. Lutz Fähser, Forstwirt und ehemaliger Leiter des Stadtforstamts Lübeck, zu Gast im Museum.

Wälder sind Grundlage für ein gutes Leben von Pflanzen, Tieren und Menschen. Seit 300 Millionen Jahren passen sich Wälder an die herrschenden Lebensbedingungen an, auch während der veränderten Bedingungen durch den Klimawandel. Doch der Mensch gefährde diesen Prozess. Deswegen müsse er lernen, die Ökosysteme der Wälder mehr zu verstehen, um sie nicht zu verlieren, so Fähser. Wie dies geschehen kann, erklärt er in seinem Vortrag.

Der diplomierte Forstwirt wurde 1994 durch das Konzept der "Naturnahen Waldnutzung" über die Grenzen Lübecks bekannt. Dieses Konzept der Waldbewirtschaftung strebt an, in Wirtschaftswäldern möglichst viele natürliche Prozesse zu erhalten. Die Leistungs- und Wirtschaftsziele für den Wald sind dabei so gesetzt, dass sie das Ökosystem nicht überfordern. Es wird nur minimal in die Entwicklung des Waldes eingegriffen. Das "Lübecker-Konzept" erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen und hat in ganz Deutschland viele Nachahmer gefunden.

Dr. Lutz Fähser machte sein forstliches Staatsexamen in Hessen. 1977 promovierte er an der Universität Freiburg. Von 1986 bis 2010 war er Leiter des Stadtforstamtes der Hansestadt Lübeck.

Eintritt: frei.

Vorverkauf: kostenfreie Tickets müssen über TicketPay gebucht werden: http://www.tickets.lwl.org

Ort: Foyer des LWL-Museums für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster

Parken: Kostenpflichtige Parkplätze (4 Euro) vorhanden. Kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe, z.B. am Mühlenhof-Freilichtmuseum, zur Verfügung. 


Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) 

Foto: Der Wald im Klimawandel ist das Thema des Vortrags am 29. März im LWL-Musuem./ Lutz Fähser



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel