Lewandowski immer noch sauer

Lewandowski über das Messi-Lob: "Möchte, dass seine Erklärung aufrichtig ist".

Weltfußballer Robert Lewandowski hat seine Niederlage beim Ballon d'Or gegen Lionel Messi offenbar noch immer nicht verwunden. "Ich möchte, dass seine Erklärung aufrichtig ist, keine leeren Worte sind", sagte der Stürmer von Bayern München im Interview mit dem polnischen TV-Sender Kanale Sportowym.

Damit nahm er Bezug auf eine vielfach als nobel gewertete Aussage von Rekordsieger Messi bei der Gala in Paris, der dem Zweitplatzierten zurief: "Es ist eine Ehre, gegen Lewandowski zu kämpfen. Jeder weiß, dass du letztes Jahr der Gewinner warst. Ich finde, France Football sollte dir den Preis für 2020 noch geben. Du hast ihn verdient." Im vergangenen Jahr war die Ehrung bedingt durch die Pandemie ausgefallen.

Lewandowski ist noch immer "unzufrieden" mit der jüngsten Wahl, wie er in der Sendung "Moc Futbolu" bekannte: "Tief im Inneren habe ich eine Traurigkeit gespürt, die nicht ein oder zwei Tage dauerte, sondern eher länger, und ich bin froh, dass wir in der Woche zu diesem Zeitpunkt kein Spiel hatten."

Er sei so nah dran gewesen und habe um den Goldenen Ball mit einem "so großartigen Spieler wie Messi" gekämpft, führte der 33-Jährige aus, "und dann bekommt man die Kommentare, dass man die Auszeichnung verdient hat..."

Er respektiere, "wie Messi spielt, was er erreicht hat und welches Niveau er hat" und "die bloße Tatsache, mit ihm um die Auszeichnung streiten zu können, ist für mich ein Indikator für mein eigenes Niveau", meinte Lewandowski. Das wisse er zu schätzen, "es macht mich sehr stolz, aber ich war traurig".



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel