Batterieforschungszentrum lädt ein

Thema der "Meet Akademie" sind Verfügbarkeit der Batteriematerialien - eine Anmeldung ist bis zum 18. November möglich.

Lithium, Nickel oder Kobalt – diese und weitere Batterierohstoffe bilden die Grundlage unserer aktuellen Energieversorgung. Mehr noch: Verkehrs- und Energiewende lassen die Nachfrage nach den Rohstoffen stark ansteigen. Doch wie steht es um die Verfügbarkeit und die Versorgungssituation der Batteriematerialien? Welche Potenziale bergen die Rohstoffe und wie effizient sind sie? Diesen und weiteren Fragen gehen die Referenten aus Wissenschaft und Praxis bei der kommenden „MEET Akademie“ am 18. November ab 15 Uhr online nach. Eingeladen sind neben Vertretern aus Technik, Wissenschaft und Forschung interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer aus der mittelständischen Industrie. Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter https://wwuindico.uni-muenster.de/event/847/.


Ausgerichtet wird die kostenfreie „MEET Akademie“ vom Dachverband „ElektroMobilität NRW“ und dem MEET Batterieforschungszentrum der WWU Münster. Sie findet üblicherweise zweimal jährlich statt und widmet sich aktuellen Themen der Batteriewelt.

Bild: pixabay 

© WWU Münster 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter