Verjüngungskur für Bäume und Sträucher

Gehölzschnitt und Rodung an der Dieckstraße und am Dortmund-Ems-Kanal

Münster - (SMS) -  Das Grünflächenamt beginnt wie jedes Jahr im Herbst mit einer Verjüngungskur für Gehölze und Sträucher. Anfang November geht es los mit einer umfangreichen Gehölzpflege und mit Rodungen an der Dieckstraße und mit Gehölzschnitten am Dortmund-Ems-Kanal.

An zahlreichen weiteren Stellen im Stadtgebiet wird das Grünflächenamt in den kommenden Monaten entsprechend der gesetzlichen Regeln bis Ende Februar 2022 Gehölze, Sträucher und Bäume "auf den Stock setzen". Dabei werden diese zurückgeschnitten, damit sich die Gehölze und Sträucher verjüngen können. Sie treiben dann im nächsten Frühjahr wieder aus und tragen neue Früchte. Abgestorbene, abgängige oder Bäume, die den Verkehr gefährden sowie Wildaufschläge, etwa Ahorn, werden entfernt. Teilweise finden auch Rodungen oder der Rückbau von Flächen statt.


Sichere Fahrt auf der Veloroute Telgte-Münster

Der gemeinsame Geh- und Radweg an der Dieckstraße ist Teil der geplanten Veloroute zwischen Telgte und Münster. Hier rodet das Grünflächenamt das Begleitgrün für die sichere Fahrt auf dieser stadtregionalen Verbindung und sät neu aus. Die Gehölze entlang des Weges sind alt, einige Bereiche sind sehr stark mit Brombeersträuchern durchwachsen. Im Sommer bilden die Brombeeren dort lange dornige Zweige, die teilweise in die Fahrbahn hängen und gefährlich für Radfahrende sein können. Da die Brombeeren mit ihrem verzweigten Wurzelwerk nicht aus der bestehenden Pflanzung entfernt werden können, und immer wieder austreiben, rodet das Grünflächenamt in den kommenden Wochen einen Abschnitt von rund 75 Metern Länge. Dabei handelt es sich vor allem um Sträucher.

Anschließend wird die Fläche mit Rasen eingesät, um neue Ausläufer der Brombeeren zeitnah entfernen zu können. Am Anfang und Ende des gemeinsamen Geh- und Radwegs werden größere, teils heckenartige Gehölzgruppen mit Bäumen verbleiben, um einen Unterschlupf für Vögel und andere Lebewesen zu bieten.

Gehölzschnitte am Dortmund-Ems-Kanal

Im Zuge des Ausbaus des Dortmund-Ems-Kanals werden durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Westdeutsche Kanäle Standort Rheine an der Wolbecker Straße stadtauswärts nach der Kanalbrücke sowie an der Einmündung zur August-Scheper-Straße Ende November Gehölzschnitte durchgeführt. Hier wird in Abstimmung mit der Stadt Münster nicht wie ursprünglich geplant der gesamte Gehölzbestand entfernt, sondern nur noch die bautechnisch nicht zu erhaltenen und abgängigen Bäume entnommen sowie Sträucher "auf den Stock gesetzt". Durch diese Vorgehensweise kann der Baumbestand entlang der Wolbecker Straße im Wesentlichen erhalten werden. Ziel ist es, einen aus älteren und neu zu pflanzenden Gehölzen gegliederten und entwicklungsfähigen Gehölzbestand aufzubauen.

Foto: Das Grünflächenamt pflegt und rodet Gehölze am gemeinsamen Geh- und Radweg Dieckstraße, Stadt Münster.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter