CHIO Aachen

Der Schweizer Kühner gewinnt den Preis von Europa.

Aachen (fn-press). Nach einer farbenfrohen Eröffnungsfeier unter dem Motto „160 Jahre deutsch-japanische Freundschaft“ übernahmen im ehrwürdigen Stadion in der Aachener Soers wieder die Parcours-Spezialisten das Kommando. Der Preis von Europa machte – erstmals unter Flutlicht ausgetragen – den Abschluss des „CHIO Mittwochs“. Es siegte der gebürtige Bayer und für Österreich startende Max Kühner mit dem DSP-Wallach Elektric Blue (von Eldorado v. Zeshoek – For Pleasure).

Die beiden deutschen Starter, die sich dank fehlerfreier Umläufe für die Siegerrunde qualifiziert hatten, reihten sich auf den Plätzen neun und zehn ein. Daniel Deußer (Rijmenam/BEL) startete mit dem zehnjährigen Bingo Ste Hermelle. Den beiden unterlief ein Fehler im entscheidenden Umlauf. Erst seit März hat Deußer den französischen Hengst unter dem Sattel. Ende August gewannen die beiden nach spektakulärem Stechen die Global Champions Tour in Valkenswaard/NED).

Philipp Schulze Topphoff (Havixbeck) und Concordess NRW (von Congress – Acobat), U21-Europameister von 2019, starten erstmals auf der ganz großen CHIO-Aachen-Bühne. Nach dem fehlerfreien ersten Umlauf kamen sie mit acht Strafpunkten aus der Siegerrunde – Platz zehn. Schulze Topphoff hatte am Vortag mit dem westfälischen Wallach Clemens de la Lande (Comme il faut - For Pleasure) die Einlaufprüfung zum Finale von Deutschlands U25-Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter gewonnen.

Alle Ergebnisse aus Aachen und das gesamte Programm gibt es hier: https://resulting.chioaachen.de/

Am Donnerstag steht ab 19.30 Uhr der Nationenpreis im Springen auf dem Programm – ebenfalls mit besonderer Stimmung unter Flutlicht. Das WDR-Fernsehen überträgt ab 20.15 Uhr live. Das deutsche Nationenpreis-Team bilden Daniel Deußer (Rijmenam/BEL) mit Killer Queen VDM, Marcus Ehning (Borken) mit A la Carte NRW, Christian Ahlmann (Marl) mit Clintrexo Z und David Will (Marburg) mit C-Vier.   jbc

Der CHIO Aachen mit den Nationenpreisen in Dressur, Fahren, Springen und Vielseitigkeit läuft noch bis Sonntag. Das Ticket-Kontingent ist kurzfristig aufgestockt worden, die Kapazität in den Stadien durfte auf 50 Prozent erhöht werden, sodass noch Eintrittskarten verfügbar sind. Ticket-Hotline: 0241 – 917 – 1111, Online-Shop: https://tickets.chioaachen.de/shops/103 (bitte Covid-19-Hinweise beachten).


Foto: Agence France Presse



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter