Kinder- und Jugendhilfe wirbt um Fachkräfte

Jugendamt und freie Träger legen bei Jahrestreffen Arbeitsschwerpunkte für 2020 fest


Münster (SMS) Die Gewinnung von neuen Fachkräften wird weiterhin in allen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe die wichtigste Aufgabe des kommenden Jahres sein. In allen Handlungsfeldern – von der Kita bis zur Jugendeinrichtung, von der Tagespflege bis zum Kommunalen Sozialdienst – gilt es, Nachwuchskräfte zu akquirieren. Nur so kann der permanent wachsende Bedarf mit seinen Anforderungen auch in Zukunft qualitativ gut gedeckt werden.  Darüber waren sich die Fachleute des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien und der freien Trägern der Jugendhilfe in Münster bei ihrem Jahrestreffen einig.

Dazu gehört auch, die Qualitätsentwicklung in allen Bereichen der Jugendhilfe zu forcieren, um mit den bestehenden Ressourcen die bestmögliche, passgenaue Hilfe zur Erziehung gewähren zu können. 

Schließlich stehen Weiterentwicklungen im technischen Bereich an: Nachdem im vergangenen Jahr die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung erhebliche Kräfte gebunden hat, geht es im kommenden Jahr um die weitere Digitalisierung von Angeboten gemäß dem neuen Onlinezugangsgesetz.

Foto: Einmal im Jahr kommen die Fachleute des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien und die freien Träger der Jugendhilfe in Münster zusammen. Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt bleibt, Arbeitskräfte zu werben.

Foto: Presseamt  Münster.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter