"Gemeinsamer Verwaltungsvorstand der Städte Bochum und Dortmund"

Die Verwaltungsvorstände der Städte Bochum und Dortmund haben sich am Dienstag, 13. November, zu einer gemeinsamen Sitzung im Bochumer Rathaus getroffen. Themen waren unter anderem die demografische Entwicklung in Stadtverwaltungen von Großstädten, die Luftreinhaltung sowie die Finanzlage der Kommunen. Auch beim Thema „Gute Schule 2020“ sind sich die Städte einig: Dies ist ein sehr hilfreiches Finanzierungsprogramm. Sowohl Bochum als auch Dortmund rufen die Finanzierungsmittel aus 2017 bis zum Ende dieses Jahres ab und liegen damit im Zeitplan. Allerdings reichen die Mittel nicht, um auch nach Ende der Förderung die Schulen modernisieren zu können. Für viele Schule gebe es weitere Handlungsbedarfe. Deshalb sprachen sich Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau für eine Anschlussfinanzierung – „Gute Schule 2“ aus. Die Verwaltungsvorstände hatten sich erstmals 2017 in Dortmund getroffen. Auch für das kommende Jahr vereinbarten sie, den gemeinsamen Meinungsaustausch fortzusetzen.



Aus Politik in meiner Stadt in Bochum