home Münster
Münster Welt Einloggen um Welt zu abonnieren

...
Dänemark stellt Impfungen mit Astrazeneca ein

Nach Berichten über Blutgerinnsel hatte Dänemark die Impfungen mit Astrazeneca als erstes Land in Europa bereits Mitte März vorerst ausgesetzt.

Lesen navigate_next
...
Folge von Corona: Gewalt gegen Frauen gestiegen

Jeden Tag seien 2020 fast 4000 Frauen unfreiwillig schwanger geworden, da sie Corona-bedingt keinen Zugang mehr zu Verhütungsmitteln gehabt hätten.

Lesen navigate_next
...
EMA erklärt sich zu Einsatz von J&J-Vakzin nächste Woche

Vorerst bleibe die Behörde bei der Ansicht, dass die Vorteile des Vakzins gegenüber den Risiken möglicher Nebenwirkungen überwögen, betonte die EMA.

Lesen navigate_next
...
Milliardenbetrüger Madoff ist tot

Bernard Madoff stand hinter dem größten Finanzbetrug der Geschichte und prellte zehntausende Anleger.

Lesen navigate_next
...
Vollständiger Truppenabzug der USA aus Afghanistan bis zum 11. September

Insgesamt ist die Nato mit rund 9600 Soldaten in dem Land, darunter sind rund 1100 Bundeswehrsoldaten.

Lesen navigate_next
...
Keine ärztliche Versorgung für Nawalny

Der Kritiker von Russlands Staatschef Wladimir Putin klagte zuletzt über heftige Rückenschmerzen und Taubheitsgefühle in Armen und Beinen.

Lesen navigate_next
...
Biden schlägt Putin bei Telefonat Gipfeltreffen vor

Biden zeigte sich in dem Gespräch "besorgt" über die jüngsten russischen Truppenverlegungen an die Grenze zur Ukraine. Der US-Präsident habe auch die "unerschütterliche" Unterstützung der USA für die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine betont.

Lesen navigate_next
...
Russische Truppenverlegung an ukrainische Grenze ist "Kampftraining"

Die russischen Truppenverlegungen in das Grenzgebiet sorgen für große Besorgnis in der Ukraine wie auch im Westen. Nach Angaben der Regierung in Kiew hat Russland inzwischen 41.000 Soldaten an der Grenze zusammengezogen.

Lesen navigate_next
...
Notfallzulassung von J&J-Impfstoff verfrüht?

Wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen verschiebt der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson die Auslieferung seines Corona-Impfstoffs in Europa.

Lesen navigate_next
...
Urananreicherung auf 60 Prozent

Einen Tag vor Fortsetzung der Verhandlungen in Wien über eine Wiederbelebung des Atomabkommens mit dem Iran hat Teheran den Beginn seiner Urananreicherung auf 60 Prozent angekündigt.

Lesen navigate_next
stadt40 ©