Spannendes Halbfinale bei der Handball-WM Knapp 12 Millionen Zuschauer sahen Deutschland - Norwegen live im Ersten

Livesport-Übertragungen im TV sind gerade beim jungen Publikum weiterhin sehr sehr wichtig.\"

München (ots) Trotz großer Anstrengung ist es der deutschen Handball-Nationalmannschaft am gestrigen Abend in einer spannenden Begegnung nicht gelungen, ins Finale der Handball-Weltmeisterschaft einzuziehen. 11,91 Millionen Zuschauer verfolgten im Schnitt das starke Spiel des Vize-Weltmeisters Norwegen, gegen den Deutschland nicht die richtigen Mittel fand. Der Marktanteil lag bei 35,0 Prozent. Auch bei den 14-49Jährigen kam die Handball-Übertragung im Ersten gut an: 3,66 Millionen (Marktanteil 34,0 Prozent) schalteten bereits die erste Halbzeit ab 20.30 Uhr ein, die zweite Halbzeit sogar 4,16 Millionen. Der Marktanteil lag bei 36,9 Prozent.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky:

'Die Handball-WM ist ein großartiges Ereignis - die Stimmung in den Arenen in Berlin, Köln und Hamburg bei den deutschen Spielen war grandios und die deutsche Mannschaft hat eine tolle Leistung abgeliefert. Mit ihrer Spielfreude, ihrem Willen und ihrem Teamgeist hat die Mannschaft um Trainer Christian Prokop uns alle begeistert und es geschafft, dass so viele in Deutschland die Live-Übertragungen im Ersten eingeschaltet und mitgefiebert haben. Das Zuschauerinteresse war überragend - fast zwölf Millionen Zuschauer bei einem deutschen Handball-WM-Halbfinale gab es noch nie zuvor. Unser Erfolg bei den 14 bis 49Jährigen hat aber auch gezeigt, dass Livesport-Übertragungen im TV gerade beim jungen Publikum weiterhin sehr sehr wichtig sind.'

Auch viele Kinder durften trotz der späten Anwurfzeit gestern Abend das Halbfinale bis zum Ende verfolgen. In der zweiten Halbzeit waren es im Schnitt noch 520.000 Kinder zwischen 3 und 13 Jahren, der Marktanteil lag bei 44,5 Prozent.

 



   Diese Artikel wurde 15 mal gelesen.