Was passiert in Münster?

Auf frischer Tat ertappt +++ Alkoholisiert, zu schnell, gestohlenes Kennzeichen +++ LKW Unfall bei Ascheberg

LKW Unfall bei Ascheberg

(ots) Am Montagmorgen um 7:45 Uhr verursachte der alkoholisierte Fahrer eines Lkws auf der Autobahn 1 bei Ascheberg einen Unfall. Der 36-Jährige war mit seinem Gefährt auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Plötzlich verlor er die Kontrolle über den Lkw, kam nach   rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke.

Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von 0,92 Promille. Der Fahrer äußerte gegenüber den eingesetzten Beamten zudem, kurz eingeschlafen zu sein. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Polizisten nahmen dem Mann den Führerschein ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.560 Euro. Während der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr auf eine Länge von bis zu vier Kilometern.

Alkoholisiert, zu schnell, gestohlenes Kennzeichen

Polizisten kontrollierten am frühen Dienstagmorgen um 2:58 Uhr an der Straße Am Roggenkamp einen 19-jährigen Verkehrsrowdy, der unter Drogeneinfluss stand.

Der Münsteraner war zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Straße am Osttor unterwegs. Er fuhr in Schlangenlinien die Fahrbahn entlang und missachtete zwei rote Ampeln. Die Beamten nahmen daraufhin die Verfolgung auf und stoppten den 19-Jährigen. Der Verdacht der Polizisten bestätigte sich, als der 19-Jährige auf Nachfrage angab, Drogen konsumiert zu haben. Auf der Wache musste er anschließend eine Blutprobe abgeben. Die Überprüfung des Kennzeichens seines Renaults ergab, dass dieses als gestohlen gemeldet war. Außerdem hat der Münsteraner keinen Führerschein. Ihn erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

Auf frischer Tat ertappt

(ots) Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Samstagabend um 21:00 Uhr an der August-Schepers-Straße zwei Münsteraner dabei, wie sie einen Zaun eines Sportgeländes mit weißer Farbe besprühten.

 Der 48-jährige Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten stoppten die flüchtenden 23- und 34-jährigen Männer an der Eulerstraße. An den Händen und an der Kleidung der Münsteraner entdeckten die Polizisten weiße Farbrückstände. In ihren Taschen hatten die Täter mehrere Spraydosen und Alkohol. Die Männer erwartet nun ein Strafverfahren.



   Diese Artikel wurde 88 mal gelesen.