Schon gehört?

Fledermausführung +++ ‘‘The Dolphin‘‘ bald wieder weg +++ 119 Azubis bei der Westfälischen Provinzial

Fledermausführung

(SMS) Fledermäuse sind nützliche Insektenfresser und es leben viele verschiedene Arten auf dem Waldfriedhof Lauheide. Im Rahmen der Reihe "Sonntags auf dem schönsten Friedhof Deutschlands" berichtet Frauke Meier vom Naturschutzbund (Nabu) bei einer Führung am 18. August allerlei Interessantes rund um die Fledertiere. Außerdem macht sie mit Hilfe eines Bat-Detektors die Ultraschall-Rufe der Tiere für Menschen hörbar. Bei starkem Regen gibt es alternativ in der Feierhalle des Friedhofs einen Diavortrag zum Thema. Dort ist in jedem Fall um 20.30 Uhr der Treffpunkt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen zum Friedhof und zur Veranstaltungsreihe beantwortet Alfons Trockel von der städtischen Friedhofsverwaltung unter Tel. 0 25 04 / 93 22 18.

Umzug abgeschlossen

(SMS) Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit sind zum Albersloherweg 450 in die York-Kaserne (Gebäude 12 und 14) umgezogen und dort nun wieder zu den gewohnten Zeiten erreichbar. Die bekannten Telefonnummern und E-Mail-Adressen bleiben erhalten. Mit dem ÖPNV ist der neue Standort in Gremmendorf mit den Buslinien 6 und 8 zu erreichen. www.stadt-muenster.de/umwelt

Öffentliche Domführung

(pbm/al). Ein beliebtes Ziel für Gläubige, Touristen und viele andere Menschen ist der St.-Paulus-Dom Münster. Die nächste öffentliche Führung durch die Hauptkirche des Bistums Münster findet am Samstag, 17. August, statt.

Die etwa einstündige Führung unter Leitung von Dr. Andreas Post beginnt um 13.30 Uhr. Treffpunkt ist – da das Paradies als Haupteingangsbereich des Doms bis Oktober wegen Sanierungsarbeiten gesperrt ist – der Eingang Kreuzgang im Bereich der Marienkapelle (vom Horsteberg aus erreichbar). Die Teilnahme kostet drei Euro pro Person, ermäßigt zwei Euro. Unter zwölfjährige Kinder können kostenlos dabei sein. Tickets gibt es unmittelbar vor Beginn bei der Führerin im Paradies. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

119 Azubis bei der Westfälischen Provinzial

Für die neuen Schutzengel beginnt der neue Lebensabschnitt traditionell mit einer Einführungswoche. Diese besteht aus spannenden Workshops, Teambuildingmaßnahmen am Vechtesee und einem gemeinsamen Grillabend. So lernen sich die neuen Auszubildenden und dualen Studenten besser kennen und erhalten einen ersten Einblick in den neuen Beruf. „In diesem Jahr starten 119 junge Leute ihre Ausbildung bzw. ihr duales Studium bei der Provinzial, 21 davon in der Direktion in Münster und 98 in einer Geschäftsstelle oder in einer Sparkasse vor Ort“, freut sich Madita Wilmsen, Koordinatorin für die Ausbildung in den Agenturen der Westfälischen Provinzial Versicherung.

Die meisten davon werden zu Kaufleuten für Versicherungen und Finanzen ausgebildet, auch ein Koch absolviert seine Ausbildung in Münster. Zusammen mit der Hochschule Osnabrück bietet die Westfälische Provinzial zudem vier duale Studienplätze im Bereich Wirtschaftsinformatik an. Für die Ausbildung der drei dualen Studenten im Bereich Versicherungswirtschaft kooperiert die Westfälische Provinzial mit der Fachhochschule Dortmund.

‘‘The Dolphin‘‘ bald wieder weg

(SMS) Nur noch bis zum 25. August ist das faszinierende Chopperbike "The Dolphin" im Stadtmuseum ausgestellt. Es ist Teil der Präsentation "Alles auf Leeze!". Inspiriert von der amerikanischen TV-Erfolgsserie "American Chopper" begann der Künstler James Rézai 2011 mit der Anfertigung eigener Pedal-Chopper: Fahrräder, die im Stil der klassischen Chopper-Motorräder gebaut sind und außergewöhnliche Formen aufweisen. In monatelanger Handarbeit entstand im Jahr 2013 die "Dolphin" in Zusammenarbeit mit der MWE Edelmanufaktur aus Everswinkel. Neugierige und Kenner können den etwa 3,60 Meter langen auf Hochglanz polierten Traum aus Edelstahl bei freiem Eintritt im Haus an der Salzstraße genießen.



   Diese Artikel wurde 68 mal gelesen.