Was passiert in Münster?

Junge flüchtet nach Unfall +++ Pflug schlitzt Volvo auf +++ Parkverbot am Düesbergweg +++

Junge flüchtet nach Unfall

(ots) Ein etwa 10 bis 12 Jahre alter Junge wurde Montagabend 18.40 Uhr auf der Mondstraße angefahren und flüchtete anschließend. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Der Junge stieg aus einem Linienbus und rannte unvermittelt über die Straße. Nach ersten Erkenntnissen wollte er den Bus auf der anderen Straßenseite erreichen. Eine 70-Jährige fuhr mit ihrem VW an dem stehenden Bus vorbei, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind. Mit einer sichtbaren Schürfwunde am Arm flüchtete der Junge. Er ist etwa 1,55 Meter groß, schlank, hat kurze, dunkle Haare, trug ein T-Shirt, führte eine Tasche oder Tüte mit und war in Begleitung eines Freundes.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen

Handtasche aus Kinderwagen gestohlen

Ein unbekannter Täter entwendete am Dienstagnachmittag um 15:00 Uhr in einem Geschäft an der Ludgeristraße eine Handtasche aus einem Kinderwagen.

Eine 41-jährige Münsteranerin hatte den Kinderwagen etwa zwei Meter von sich entfernt abgestellt. Die Handtasche der Frau lag dabei unbeaufsichtigt auf der Liegefläche. Als die Dame wieder auf den Kinderwagen zuging, bemerkte sie, dass ihre Tasche samt Geldbörse, Bargeld, Dokumenten, Handy und Schlüssel fehlte.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Zeugen gesucht

(ots) Nachdem ein Unbekannter am Dienstagmorgen um 9:20 Uhr an der Stubengasse die Geldbörse eines 42-Jährigen entwendete, sucht die Polizei nach Zeugen.

Vor einem Kaufhaus wurde der Mann von dem unbekannten Täter angerempelt. Dieser entschuldigte sich daraufhin und ging in Richtung der Loerstraße weiter. Nach dem Verschwinden des Unbekannten bemerkte der Münsteraner, dass seine Geldbörse nicht mehr in der hinteren Hosentasche steckte. In der gestohlenen Geldbörse befanden sich mehrere hundert Euro Bargeld und Dokumente. Der Dieb ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und circa 25 bis 30 Jahre alt. Er hat kurze, blonde Haare und war zum Zeitpunkt der Tat mit einer schwarzen Sweatjacke bekleidet, welche im Brustbereich den gelben Aufdruck "MSTAFF" trug.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Pflug schlitzt Volvo auf

(ots) Am frühen Dienstagabend um 18:30 Uhr kam es an der Nienberger Straße zu einem Unfall, bei dem ein 61-jähriger Autofahrer glücklicherweise nur leicht verletzt wurde.

Der Mann war mit seinem Volvo auf der Nienberger Straße Richtung Sprakel unterwegs. In einer Rechtskurve auf Höhe der Autobahnbrücke kam ihm ein 35-Jähriger mit einer Zugmaschine entgegen. Anstatt dem Verlauf der Kurve zu folgen, fuhr der Münsteraner aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Traktor geradeaus. Der Fahrer des Volvos musste auf den Grünstreifen ausweichen. Als der 35-Jährige seinen Fehler bemerkte, erschrak er und riss das Lenkrad nach rechts um gegenzusteuern. Der Pflug des Traktors schwenkte dabei aus und schlitzte den Volvo auf der Fahrerseite auf. Der Volvo- Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Skrupelloser Diebstahl

(ots) Am Mittwochnachmittag gegen 16:30 Uhr griffen unbekannte Täter an der Stubengasse in die Hosentasche einer 18-Jährigen und entwendeten ihr Handy.

Die junge Frau ging gemeinsam mit zwei Freundinnen um eine Häuserecke in der Innenstadt. Dabei näherten sich zwei Männer dem Trio auffällig von hinten. Nach kurzer Zeit entfernten sich die Unbekannten jedoch plötzlich in die entgegengesetzte Richtung und verschwanden schließlich. Die 18-Jährige bemerkte daraufhin, dass ihr Handy nicht mehr in ihrer hinteren Hosentasche steckte. Die Täter werden als südländisch beschrieben. Beide sind etwa 20 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Sie haben schwarze Haare und eine eher dunkle Hautfarbe. Einer von ihnen trug zum Zeitpunkt der Tat ein neonfarbendes Tuch.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Parkverbot am Düesbergweg

(SMS) Am kommenden Samstag, 10. August, werden am Düesbergweg zwischen der Einmündung zum Clemenshospital und der St. Gottfried-Kirche Bäume beschnitten. In der Zeit von 6.30 bis etwa 11.30 Uhr kann es zu Behinderungen im Verkehrsablauf kommen, auch kurzfristige Sperrungen der Straße sind erforderlich. Am Samstagvormittag ist zudem das Parken auf den seitlichen Parkstreifen in diesem Straßenabschnitt untersagt. Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.



Am frühen Donnerstagmorgen (08.08., 1:20 Uhr) stoppten Polizisten am Gievenbecker Weg eine betrunkene Radfahrerin.

Die Polizisten sprachen die ihr Fahrrad schiebende und augenscheinlich alkoholisierte 18-Jährige gegen 1:00 Uhr erstmals an der Corrensstraße an. Unter der Voraussetzung, ihr Fahrrad weiter zu schieben, ließen sie die Münsteranerin ihren Weg fortsetzen.

Am Gievenbecker Weg entdeckten die Beamten die junge Frau 20 Minuten später schließlich auf dem Rad. Sie fuhr in Schlangenlinien über den Rad- und Fußweg. Die Beamten stoppten die 18-Jährige. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Eine Blutprobe wurde anschließend auf der Wache entnommen. Die Münsteranerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.


Alkoholisiert im Straßenverkehr


(ots) Am frühen Donnerstagmorgen gegen 1:20 Uhr stoppten Polizisten am Gievenbecker Weg eine betrunkene Radfahrerin.

Die Polizisten sprachen die ihr Fahrrad schiebende und augenscheinlich alkoholisierte 18-Jährige gegen 1:00 Uhr erstmals an der Corrensstraße an. Unter der Voraussetzung, ihr Fahrrad weiter zu schieben, ließen sie die Münsteranerin ihren Weg fortsetzen.

Am Gievenbecker Weg entdeckten die Beamten die junge Frau 20 Minuten später schließlich auf dem Rad. Sie fuhr in Schlangenlinien über den Rad- und Fußweg. Die Beamten stoppten die 18-Jährige. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Eine Blutprobe wurde anschließend auf der Wache entnommen. Die Münsteranerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.


Dieb gibt sich als Mitarbeiter aus

(ots) Nachdem sich am Montagvormittag um 11:00 Uhr ein Unbekannter als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben und Schmuckstücke entwendet hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Der Mann hatte sich zunächst durch das offenstehende Tor in den Garten eines Mehrfamilienhauses an der Bernhard-Ernst-Straße geschlichen. Von dort aus folgte er einer 95-jährigen Anwohnerin ungefragt bis zu ihrer Wohnungstür. Der Unbekannte gab sich dann plötzlich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und verschaffte sich unter dem Vorwand den Wasserdruck im Bad prüfen zu müssen, Zutritt zur Wohnung der Frau. Die Münsteranerin bemerkte später, dass sämtliche ihrer Schmuckstücke verschwunden waren.

Der Täter ist etwa 30 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Er hat eine normale Statur und kurze, braune Haare. Zum Zeitpunkt der Tat war er mit einer dunklen Hose und einem hellen, hochgekrempelten Hemd bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.





   Diese Artikel wurde 95 mal gelesen.