Was ist los in Münster?

Zumsandestraße wird 15 Monate zur Baustelle +++ Zuschüsse und Kredite bei Altbausanierung sichern +++ Junger Soldat vermisst +++ Grünflächenamt zieht um

Zumsandestraße wird 15 Monate zur Baustelle

(SMS) Das Amt für Mobilität und Tiefbau saniert und erneuert ab Donnerstag den 1. August in den kommenden 15 Monaten die Mischwasserkanäle und die Grundstücksanschlüsse in der Zumsandestraße und im Sauerländer Weg. Gleichzeitig erneuert die münsterNETZ die Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom. Zum Abschluss der Arbeiten werden vom Amt für Mobilität und Tiefbau die Fahrbahnen und Gehwege erneuert.

Die Arbeiten werden in mehreren Abschnitten ausgeführt.

Zuschüsse und Kredite bei Altbausanierung sichern

Münster (SMS) Das Förderprogramm zur Altbausanierung der Stadt Münster bietet attraktive Förderzuschüsse. Hochwertige Dämmmaßnahmen, die ein Gebäude zukunftsfähig machen, werden belohnt. In Kombination mit den Zuschüssen oder Krediten der KfW-Bank können Fördersummen von über 15 Prozent der Kosten für eine energetische Sanierung erzielt werden.

Fragen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten beantwortet die städtische Umweltberaterin Beate Böckenholt montags von 13 bis 18 Uhr, dienstags bis donnerstags von 10 bis 13 Uhr und jeden dritten Samstag im Monat von 10 bis 16 Uhr in der städtischen Umweltberatung im CityShop der Stadtwerke, Salzstraße 21 (Tel. 02 51/4 92-67 67).


Junger Soldat vermisst

(ots) Seit Donnerstag den 25.7 ab 1 Uhr wird der 22-jährige Kevin E. vermisst. Der junge Mann wurde zuletzt im Bereich des Alten Fischmarktes gesehen. Kevin E. ist zurzeit in der Lützow-Kaserne stationiert und dort nach dem Besuch der Innenstadt nicht angekommen. Bislang gibt es keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des 22-Jährigen. Kevin E. ist etwa 1,75 m groß, schlank, hat dunkelblonde Haare und trägt eine dunkelblaue oder schwarze Jeanshose, ein schwarzes T-Shirt und schwarze Sneaker.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.


Grünflächenamt zieht um

Münster (SMS) Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit zieht um: Die rund 120 Arbeitsplätze werden ab Mittwoch, 31. Juli, vom Stadthaus 3 zur York-Kaserne, Albersloher Weg 450 verlagert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter richten sich dort in den Gebäuden 12 und 14 ein, zwei ehemalige Mannschaftshäuser. Bis zum 7. August soll der Umzug abgeschlossen sein. Amtsleiter Heiner Bruns bittet um Verständnis dafür, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein werden. Die Rufbereitschaft bei Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen ist wie gewohnt über die Feuerwehr zu erreichen.



   Diese Artikel wurde 63 mal gelesen.