Ein Date mit dem Ehrenamt

Die Bürgerstiftung Münster lädt am 18. Juni um 18 Uhr zum Speeddating in den VIP-Bereich von Preußen Münster. Bei der kurzweiligen Veranstaltung stellen sich sechs Organisationen und Projekte vor, die händeringend Mitstreiter und Ehrenamtliche suchen. Gespräche und Kontakte werden einfach gemacht.

Auf den richtigen Impuls kommt es an: Wer sich ehrenamtlich einbringen will, der sucht nach einer Aufgabe, die zu einem passt und die vor allem Spaß macht. Die Auswahl in Münster ist groß. Es gibt zahllose Projekte, Vereine und Organisationen. „Wichtig sind die persönlichen Kontakte“, das weiß Hans-Peter Kosmider, der Vorsitzende der Stiftung Bürger für Münster.


„Mit unserem Ehrenamts-Speeddating wollen wir Vereine und soziale Projekte mit interessierten Bürgern zusammenbringen“, sagt Kosmider. Die Stiftung vermittelt mit dieser Veranstaltung praktische Tipps und individuelle Anregungen, wo man gut mitmachen und ein paar Stunden reinschnuppern kann.

Das nächste Speeddating für das Ehrenamt wird am 18. Juni um 18.00 Uhr im VIP-Bereich des Fußballvereins Preußen Münster stattfinden. Dort werden sich sechs Organisationen vorstellen, die sich über Neugierige, Interessenten und Neuzugänge freuen.

Die jeweilige Vorstellungsrunde ist kurz und knackig. Jede Initiative wird mit einem kurzen Videoclip von nur einer Minute vorgestellt. Dann hat jede Initiative drei bis fünf Minuten Zeit, sich und ihre Ziele möglichst anschaulich und lebendig vorzustellen. Die stärkste Nachfrage bekommt die Initiative, der es gelingt, das Publikum mit einer spannenden Präsentation für sich zu begeistern.

Anschließend stellen sich die einzelnen Projekte an Beratungstischen den Fragen der Interessenten. Man sitzt sich gegenüber, schaut sich in die Augen und tauscht sich aus, ganz so wie bei einem klassischen Speeddating. „Kennenlernen wird so ganz einfach gemacht. Schnell kommt man auf den Punkt“, weiß Hans-Peter Kosmider aus den Erfahrungen der vergangenen Male. Langeweile kommt dabei nicht auf.

Neben dem Mentoren-Programm, einem Projekt der Stiftung Bürger für Münster, sind am 18. Juni dabei: die DRK-Patientenbegleitung, die Gruppe, die im Herbst dieses Jahres wieder das „Münster Vocal Festival“ vorbereitet und die Initiative „Von Mensch zu Mensch“. Außerdem werden sich der „Schulbauernhof Emshof“ in Telgte und das „Integrationsforum Münster“ mit ihrer Arbeit vorstellen. Alle Gruppen suchen ehrenamtliche Mitstreiter.

Fotos: Joachim Busch, Von Mensch zu Mensch, Stiftung Bürger für Münster