Im Nordwesten Sonnenschein - Nasskalter Freitag im Südosten

Der Freitag zeigt sich vor allem in der Südosthälfte Deutschlands nasskalt. Im Westen und Norden wird es freundlich. Auch am Wochenende ist bei nur wenigen Plusgraden vom Frühling noch nichts zu spüren. Dies ändert sich erst in der nächsten Woche.

Am Freitag entwickeln sich nach einer verbreitet frostigen Nacht vor allem von Brandenburg und dem östlichen Niedersachsen über die Landesmitte bis nach Süddeutschland teils kräftige Schneeregen- oder Schneeschauer. Sie lassen zum Abend wieder nach. Dann schneit es vor allem noch am Alpenrand. Von der Eifel bis zu den Küsten wird es ein freundlicher Tag mit recht viel Sonnenschein. Die Höchsttemperaturen reichen von 2 Grad an der Ostsee bis 8 Grad am Rhein. 

Am Samstag fallen nach einem teils eisigen Start an den Alpen weitere Flocken. Sonst bleibt es überwiegend trocken, aber vielfach dichter bewölkt. Die Sonne zeigt sich vor allem über der Landesmitte länger. Im Nordwesten und Norden kann es im Tagesverlauf aus grauen Wolken etwas Regen geben. Bei Höchstwerten zwischen 1 und 5 Grad bleibt es spätwinterlich, in einigen Regionen im Südosten gibt es sogar leichten Dauerfrost. 

Auch am Sonntag versteckt sich die Sonne bei ähnlichen Temperaturen meist hinter dichten Wolken. Von Nord nach Süd ziehen dazu voraussichtlich erneut Schnee und Regen durch. Dies ändert sich in der neuen Woche. Es wird trockener, freundlicher und langsam milder. 

WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter