Kunst-Dialog zur Vielfalt des Münsterlandes

Ausstellung des KünstlerinnenForums MünsterLand im Krameramtshaus bis 26. März. Besuch nach Anmeldung möglich

Münster - (SMS) - Die Vielfalt der Kunst im Münsterland zeigt noch bis zum 26. März eine Ausstellung im Krameramtshaus am Alten Steinweg 6/7. 45 Künstlerinnen und Künstler aus dem Münsterland machen mit und bieten einen kreativen Ideenaustausch zur Vielfalt des Münsterlandes. Sie hinterfragen die Themen des Projekts, spiegeln deren Relevanz: Wie lebte und lebt es sich im kulturellen Miteinander? Wo sind welche Positionen zu Fragen der Ökologie sichtbar? Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bietet der Strukturwandel?

56 Exponate fordern zum Kunst-Dialog an vier markanten Orten auf: Im Krameramtshaus in Münster, in der ehemaligen Kaserne St. Barbara in Dülmen, in der Galerie Münsterland in Emsdetten und im Museum Kult in Vreden werden vier differenzierte Ausstellungen gezeigt. Das Krameramtshaus in Münster startet die Ausstellungsreihe und öffnet montags bis freitags jeweils von 14 bis 18 Uhr unter besonderen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen seine Pforten. Zum Besuch laden das Kulturamt der Stadt Münster und das KünstlerinnenForum MünsterLand ein.

Einlass ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung und bei freien Kapazitäten. Anmeldungen sind möglich bis spätestens 14 Uhr am Vortag – und zwar im Kulturamt per E-Mail an WesselK@stadt-muenster.de. Wer in den Ausstellungsraum möchte, muss einen Wunschtermin im Halbstundentakt und seine Kontaktdaten zur Sicherstellung der vorgeschriebenen Nachverfolgbarkeit angeben. Maximal fünf Personen gleichzeitig können sich die Schau ansehen. Es gilt die aktuelle Coronaschutzverordnung inklusive Maskenpflicht (FFP2- oder OP-Maske). Der Aufenthalt ist auf 25 Minuten begrenzt.

Stadt Münster vom 18.03.2021



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter