NRW zieht Notbremse bei Impftermin-Vergabe

Die Impftermin-Vergabe soll künftig über eine andere Plattform ablaufen: T-Systems der Telekom übernimmt die Aufgabe der kv digital.

Bielefeld - (ots) - Das Land NRW wechselt den Anbieter für die technische Organisation der Corona-Impfungen. Die Tochterfirma der Kassenärztlichen Bundesvereinigung kv digital GmbH wird Ende März von der Firma T-Systems der Telekom als Buchungsplattform für die Einladungs- und Terminplanung abgelöst. Dies berichtet die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische (Donnerstagausgabe).

An den Zugangsdaten ändert sich nichts: die Nutzer kommen weiterhin über die 116 117 zum Buchungsportal, die Internetadresse bleibt ebenfalls unverändert. Aber der - viel kritisierte - Anmeldevorgang soll einfacher und komfortabler sein, verspricht die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL).

Diese war vom Land NRW mit der Suche nach einer Alternative beauftragt worden, nachdem diverse technische Probleme von der kv digital nicht zur Zufriedenheit des Landes abgestellt werden konnten. Dazu gehörten zuletzt etwa die fehlende Möglichkeit für Paare, sich gemeinsame Termine zu sichern. Immer wieder wurden auch Termine doppelt vergeben, die Suche nach freien Zeiten in den Impfzentren dauerte ewig.

Neue Westfälische (Bielefeld)

Foto: Symbolbild, pixabay / Memed_Nurrohmad



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel