Weltcup-Finale der Alpinen: Abfahrten abgesagt

Am Montag und Dienstag waren bereits die Trainingsläufe abgesagt und auf Mittwochfrüh verschoben worden, doch das Wetter spielte erneut nicht mit.

Beim Weltcup-Finale der Skirennläufer im Schweizer Lenzerheide wurden am Mittwochmorgen wegen anhaltenden Schneefalls die Abfahrten der Männer und Frauen abgesagt.

Durch die Absage steht erneut der Schweizer Beat Feuz als Gewinner des Abwahrtsweltcups fest. Er hätte im letzten Rennen noch von Matthias Mayer (Österreich) überholt werden können. Feuz gewann die kleine Kristallkugel in der Königsdisziplin damit zum vierten Mal nacheinander, dies ist bislang nur Franz Klammer (Österreich/1975 bis 1978) gelungen.

Bei den Frauen geht der Titel an die verletzte Olympiasiegerin Sofia Goggia (Italien), die noch von den Schweizerinnen Corinne Suter (70 Punkte zurück) und Lara Gut-Behrami (97) hätte eingeholt werden können. 

Einfluss haben die Absagen auch auf den Gesamtweltcup. Bei den Männern liegt Marco Odermatt nur 31 Punkte hinter dem Franzosen Alexis Pinturault, dieser aber hat nun in den verbleibenden drei Rennen insgesamt die besseren Chancen. Gleiches gilt für Doppelweltmeisterin Gut-Behrami, die den Rückstand von 96 Punkten auf Petra Vlhova (Slowakei) kaum mehr aufholen kann.

Für Donnerstag sind beim Weltcup-Finale noch die beiden Super-G geplant, für Freitag ein Team-Wettbewerb. Am Wochenende soll der Weltcup-Winter mit je einem Slalom und Riesenslalom beschlossen werden.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter