Teilchenphysiker der Uni Münster laden zu Workshop ein

Das Institut für Kernphysik der WWU Münster lädt physikinteressierte Schüler ab der 10. Klasse zu einem zweitägigen Online-Workshop ein. Die Teilnehmer blicken mit Forschern in die Geburtsstunde des Kosmos.

Münster - Im Rahmen einer „International Masterclass“ lädt das Institut für Kernphysik der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster physikinteressierte Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse zu einem zweitägigen Online-Workshop ein. Der Workshop ist ein gemeinsames Angebot mehrerer deutscher Standorte des „ALICE“-Experiments. An diesem Experiment ist auch die WWU beteiligt. Es wird im weltweit größten Kernforschungszentrum für Teilchenphysik durchgeführt: am CERN bei Genf. Der Online-Workshop findet am 16. und 17. März jeweils nachmittags statt. Die Teilnahme ist kostenlos; Anmeldeschluss ist der 15. März. Genauere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter http://go.wwu.de/nmkkg.

Zum Hintergrund: Im CERN treffen Blei-Atomkerne mit unvorstellbarer Wucht aufeinander – dadurch entstehen Bedingungen wie in den ersten Augenblicken des Universums. Die Workshop-Teilnehmer blicken mit Forschern in die Geburtsstunde des Kosmos und erfahren mehr über die Grundbausteine der Materie und über die Kräfte, die im Universum wirken. Neben Vorträgen finden eine Live-Führung sowie eine Auswertung echter Daten am eigenen Computer statt.

"International Masterclasses" werden von CERN-Forscherinnen und -Forschern auf der ganzen Welt an verschiedenen Terminen angeboten. In diesem Jahr sind etwa 225 Forschungseinrichtungen und Universitäten in 60 Ländern beteiligt, und es werden mehr als 13.000 Teilnehmende erwartet.

WWU (upm)

Foto: CERN - Julien Ordan. Wissenschaftlerinnen arbeiten an der Abschirmung des Myon-Detektors im Inneren des "ALICE"-Experiments am CERN.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter