Digitalität als Chance zur Verbindung

Geistlicher Themenabend mit Youtuber Christoph Krachten

Münster (pbm/tom). Um das Thema „Digitalität“ geht es im zweiten Geistlichen Themenabend in der Fastenzeit, der am kommenden Mittwoch, 3. März, um 19:30 Uhr im St.-Paulus-Dom in Münster stattfindet. Das Domkapitel hat dazu den Youtuber und Online-TV-Produzenten Christoph Krachten eingeladen.

Krachten gilt als einer der Online-TV-Pioniere in Deutschland und war Mitgründer des YoutubeNetzwerks Mediakraft. Seit 2008 ist er auf seinem eigenen Youtube-Kanal „clixoom“ zu sehen, auf dem er Wissenschaft und Unterhaltung miteinander verbindet. Er berät die Publizistische Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und hat sich auch als Buchautor einen Namen gemacht.

Einen Schwerpunkt seiner Arbeit sieht er aktuell darin, Gemeinden darin zu beraten, wie sie in der Zeit der Corona-Pandemie ihre Mitglieder über die sozialen Netzwerke und weitere digitale Formate erreichen können.

Die Frage, wie Menschen untereinander und mit Gott in Verbindung bleiben können, bildet das Leitmotiv der diesjährigen Geistlichen Themenabende. Das Oberthema aller fünf Abende lautet „In Verbindung bleiben – Glaube hat viele Sprachen“. Da es sich um Gottesdienste handelt, dürfen die Themenabende nach aktuellem Stand mit Besuchern stattfinden. Natürlich werden Domkapitel und Domverwaltung die Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregelungen sicherstellen. Außerdem müssen sich die Besucher unter www.paulusdom.de anmelden.

Alternativ werden alle Themenabende live im Internet übertragen. Interessierte können sie unter www.bistum-muenster.de, www.paulusdom.de sowie auf dem Facebook- und dem YouTube-Kanal des Bistums Münster verfolgen.

Am 10. März wird unter dem Stichwort „Tanz“ ein Ensemble der Städtischen Bühnen den Abend gestalten. Am 17. März spricht Hermann Arnhold, Direktor des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster, über „Bild“. Schließlich wird am 24. März die Dommusik die Kantate „Es ist das Heil uns kommen her“ von Johann Sebastian Bach spielen.

Vor Ort im Dom wird kein Eintritt zu den Geistlichen Themenabenden erhoben, aber um eine Spende gebeten. Diese sollen einem Projekt des Hilfswerks missio zugute kommen, das die mediale Glaubensverkündigung im indischen Bistum Udupi unterstützt. Spenden dafür sind auch auf das Konto der Domwaltung (IBAN: DE 72 4006 0265 0002 1004 00 BIC: GENODEM1DKM) möglich. Spendenquittungen können auf Wunsch ausgestellt werden.

Bistum Münster vom 26.02.2021



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter